Augsburg vor dem Aufstieg

"Am Sonntag muss ganz Augsburg beben"

SID
Dienstag, 03.05.2011 | 13:51 Uhr
Der Aufstieg ist nicht mehr weit: Augsburgs Manager Andreas Rettig ballt die Faust
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Mit kleinen Schritten nähert sich der FC Augsburg seinem großen Ziel: Aufstieg in die Bundesliga. Ein Sieg fehlt dem FCA noch, um der 51. Bundesligist der Geschichte zu werden.

Die Vorentscheidung im Zweitliga-Aufstiegsrennen hat der FC Augsburg zwar verpasst, doch am größten Erfolg der Vereinsgeschichte wird bei den Schwaben nicht gezweifelt.

Drei Punkte Vorsprung haben die Augsburger nach dem hart erkämpften 1:1 (1:0) bei Energie Cottbus noch vor dem VfL Bochum auf dem Relegationsplatz drei, dazu die um 21 Tore bessere Tordifferenz. Mit einem Sieg am Sonntag vor eigenem Publikum gegen den FSV Frankfurt wäre der Aufstieg fast perfekt.

"Am Sonntag muss ganz Augsburg beben"

"Am Sonntag muss ganz Augsburg beben", sagte Manager Andreas Rettig, und auch Trainer Jos Luhukay richtete seine ganze Konzentration bereits auf das wohl wichtigste Spiel der Vereinsgeschichte. "Es liegt jetzt an uns selbst. Ein Sieg am Sonntag und wir haben es", sagte Luhukay: "Wir sind erleichtert über den Punktgewinn, weil für uns mehr auf dem Spiel stand als für Cottbus."

Denn während die Cottbuser nun auch rechnerisch nichts mehr mit dem Aufstieg zu tun haben, nähert sich der FCA Pünktchen für Pünktchen der Fußball-Bundesliga.

Augsburg wäre der 51. Bundesligist

Im vergangenen Jahr scheiterten die Augsburger noch in der Relegation am 1. FC Nürnberg, jetzt deutet alles daraufhin, dass die Schwaben der 51. Bundesligist seit Gründung der höchsten deutschen Spielklasse 1963 werden.

"Wir haben vor allem in der ersten Hälfte gezeigt, dass wir das Spiel gewinnen wollten", sagte Torhüter Simon Jentzsch: "Da Cottbus aber sehr heimstark ist, wollten wir in der Schlussphase den Punkt sichern, weil wir dadurch im Spiel gegen Frankfurt eine große Chance haben, mit einem Sieg den Aufstieg zu schaffen."

Luhukay warnt vor verfrühten Aufstiegsfeiern

Dennoch warnte Luhukay vor verfrühten Aufstiegsfeiern. "Wir wissen aber, dass wir noch nicht gewonnen haben. Darum gilt es, sich in den nächsten Tagen maximal auf Frankfurt zu konzentrieren."

Die Chancen auf einen Sieg gegen die Hessen stehen allerdings gut. Mit gerade einmal zehn Punkten ist der FSV die drittschlechteste Mannschaft der Rückrunde.

Am letzten Spieltag steht den Augsburgern allerdings ein schwerer Gang bevor. Dann muss das Team von Luhukay beim designierten Zweitliga-Meister Hertha BSC antreten - vor mehr als 75.000 Zuschauern im ausverkauften Berliner Olympiastadion.

Der Kader des FC Augsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung