Claus-Dieter Wollitz träumt von der Bundesliga

SID
Freitag, 20.05.2011 | 12:05 Uhr
Möchte irgendwann in der Bundesliga arbeiten: Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Trainer Claus-Dieter Wollitz von Energie Cottbus hofft auf ein Engagement in der Bundesliga und schließt dafür einen Wechsel in der Zukunft nicht aus.

Trainer Claus-Dieter Wollitz von Energie Cottbus hofft auf ein Engagement in der Bundesliga und schließt dafür einen Wechsel in der Zukunft nicht aus. "Ich möchte gerne einmal einen Erstligisten trainieren. Es muss allerdings passen", sagte Wollitz in einem Interview mit "eckball-magazin.de": "Es wäre schön, wenn ich diesen Schritt mit Cottbus gehen könnte. Wenn das nicht klappt, müsste ich gucken, ob sich mir die Chance woanders bietet. Ich bin überzeugt, dass ich auch in der ersten Liga meine Vorstellungen vom Fußball umsetzen könnte."

Die Chancen für einen Cottbuser Aufstieg beurteilt "Pele" Wollitz zurückhalten. "Wir können nur aufsteigen, wenn wirklich alles passt. Das kann man aber leider nicht planen", sagte Wollitz weiter: "Cottbus gehört aber nicht zu den Vereinen, die vor der Saison sagen können, dass sie in die Bundesliga wollen."

Frankfurt interessiert?

Angeblich soll Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt an dem 45-Jährigen interessiert sein. Wollitz besitzt in der Lausitz noch einen Vertrag bis 2013. Gerüchte über konkrete Verhandlungen mit dem deutschen Meister von 1959 hatte Wollitz allerdings dementiert. "Das ist eine Ente. Es gab keine Gespräche zwischen mir und der Eintracht. Ich habe mich weder dort beworben noch jemanden beauftragt, mich dort anzubieten. Ich habe einen Vertrag in Cottbus, alles andere interessiert mich nicht."

In der vergangenen Woche hatte Cottbus-Präsident Ulrich Lepsch einen Rücktritt des emotionalen Trainers ausgeschlossen. "Wir haben miteinander gesprochen. Der Trainer wird natürlich bleiben", sagte Lepsch.

Wollitz hatte in der abgelaufenen Saison mehrmals mit seinem Abschied kokettiert. Unter anderem hatte er nach dem Achtelfinal-Sieg im DFB-Pokal beim VfL Wolfsburg aus Frust über die eigenen Fans mit dem Rücktritt gedroht. Die Cottbuser Anhänger hatten in Wolfsburg vor dem Spiel und während der ersten Halbzeit durch mehrfaches Abbrennen von Feuerwerkskörper zum wiederholten Mal für Ärger gesorgt.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung