Von eigenen Kompetenzen überzeugt

Claus-Dieter Wollitz träumt von der Bundesliga

SID
Freitag, 20.05.2011 | 12:05 Uhr
Möchte irgendwann in der Bundesliga arbeiten: Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Trainer Claus-Dieter Wollitz von Energie Cottbus hofft auf ein Engagement in der Bundesliga und schließt dafür einen Wechsel in der Zukunft nicht aus.

Trainer Claus-Dieter Wollitz von Energie Cottbus hofft auf ein Engagement in der Bundesliga und schließt dafür einen Wechsel in der Zukunft nicht aus. "Ich möchte gerne einmal einen Erstligisten trainieren. Es muss allerdings passen", sagte Wollitz in einem Interview mit "eckball-magazin.de": "Es wäre schön, wenn ich diesen Schritt mit Cottbus gehen könnte. Wenn das nicht klappt, müsste ich gucken, ob sich mir die Chance woanders bietet. Ich bin überzeugt, dass ich auch in der ersten Liga meine Vorstellungen vom Fußball umsetzen könnte."

Die Chancen für einen Cottbuser Aufstieg beurteilt "Pele" Wollitz zurückhalten. "Wir können nur aufsteigen, wenn wirklich alles passt. Das kann man aber leider nicht planen", sagte Wollitz weiter: "Cottbus gehört aber nicht zu den Vereinen, die vor der Saison sagen können, dass sie in die Bundesliga wollen."

Frankfurt interessiert?

Angeblich soll Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt an dem 45-Jährigen interessiert sein. Wollitz besitzt in der Lausitz noch einen Vertrag bis 2013. Gerüchte über konkrete Verhandlungen mit dem deutschen Meister von 1959 hatte Wollitz allerdings dementiert. "Das ist eine Ente. Es gab keine Gespräche zwischen mir und der Eintracht. Ich habe mich weder dort beworben noch jemanden beauftragt, mich dort anzubieten. Ich habe einen Vertrag in Cottbus, alles andere interessiert mich nicht."

In der vergangenen Woche hatte Cottbus-Präsident Ulrich Lepsch einen Rücktritt des emotionalen Trainers ausgeschlossen. "Wir haben miteinander gesprochen. Der Trainer wird natürlich bleiben", sagte Lepsch.

Wollitz hatte in der abgelaufenen Saison mehrmals mit seinem Abschied kokettiert. Unter anderem hatte er nach dem Achtelfinal-Sieg im DFB-Pokal beim VfL Wolfsburg aus Frust über die eigenen Fans mit dem Rücktritt gedroht. Die Cottbuser Anhänger hatten in Wolfsburg vor dem Spiel und während der ersten Halbzeit durch mehrfaches Abbrennen von Feuerwerkskörper zum wiederholten Mal für Ärger gesorgt.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung