Insvestor-Einstieg in Gefahr?

1860: Investor fordert Teilverzicht der Gläubiger

SID
Dienstag, 12.04.2011 | 15:59 Uhr
Hasan Abdullah Ismaik (r.) stellt vor seinem Engagement bei den Löwen neue Forderungen
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta
Indian Super League
NorthEast Utd -
Bengaluru
Ligue 1
Bordeaux -
Strasbourg
Championship
Sheffield Utd -
Bristol City
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Der arabische Investor Hasan Abdullah Ismaik hat seinen Einstieg beim Zweitligisten 1860 München von einem Teilverzicht der Gläubiger abhängig gemacht.

Der arabische Investor Hasan Abdullah Ismaik hat seinen Einstieg beim Zweitligisten 1860 München von einem Teilverzicht der Gläubiger abhängig gemacht. "Das ist eine meiner Hauptforderungen. Ich würde auf keinen Fall einsteigen, wenn dieser Teilverzicht von etwa 60 Prozent, der ja auch den Banken zugesagt war, nicht zustande käme", sagte der 34-Jährige der "Süddeutschen Zeitung".

Damit müssten die Kreditgeber auf knapp 8,4 Millionen Euro verzichten. Die Altlasten des Vereins belaufen sich auf eine Summe von rund 14 Millionen Euro.

Investor bleibt optimistisch

Der Jordanier bleibt jedoch optimistisch und geht fest davon aus, dass Klub und Geldgeber seinen Bedingungen nachkommen werden. "Der Verein hat bereits ein Feedback eingeholt, und die Gläubiger sind bereit, zu reden und 1860 zu helfen", sagte Ismaik und ergänzte: "Von meiner Seite wird nichts Negatives auftauchen, sollten alle Zahlen stimmen, die ich in der vergangenen Woche vom Verein bekommen habe. Auf das Grobe habe ich mich mit dem Verein geeinigt. Natürlich muss die DFL alles absegnen, dann steht nichts mehr im Wege."

Die Verantwortlichen der "Löwen" versuchen derweil, ihren Teil der Vereinbarung zu erfüllen, um den finanziell angeschlagenen Klub die erhoffte Finanzspritze von insgesamt rund 30 Millionen Euro zu ermöglichen. "Wir werden uns bemühen, die Bedingungen so umsetzen, soweit sie erfüllbar sind", sagte Geschäftsführer Robert Schäfer der Münchner "tz".

Schneider mit finanzieller Beteiligung

Sorgen der Anhänger, der arabische Gönner könnte irgendwann den Spaß an seinem "Spielzeug" verlieren, erklärte Präsident Dieter Schneider für unbegründet. "Wir werden die Verträge so gestalten, dass wir das Vorkaufsrecht haben, wenn er tasächlich wieder verkaufen will", sagte der 63-Jährige.

Gleichzeitig bestätigte er eine persönliche "finanzielle Beteiligung" an der Insolvenzvermeidung. Die kolportierte Summe von 500.000 Euro wollte Schneider nicht dementieren.

Der Geschäftsmann und Multimillionär Ismaik will sich für angeblich rund 13 Millionen Euro 49 Prozent der KGaA-Anteile sichern. Bis 2014 sollen zusätzlich bis zu 20 Millionen Euro investiert werden, um den Traditionsverein wieder zu sportlichen Erfolgen zu führen. "Ich möchte den Verein nach oben bringen. Das Wichtigste ist, in die Bundesliga aufzusteigen. Wir wollen nicht von der Champions League reden, aber vielleicht spielen wir doch mal in fünf oder zehn Jahren international. Ich weiß aber, dass im Fußball Erfolg nur begrenzt planbar ist", sagte Ismaik.

Stevic-Aus am Saisonende

Unterdessen ist die Zeit von Sportdirektor Miroslav Stevic bei den Sechzigern abgelaufen. Der Serbe konnte sich mit Präsident Schneider nicht über eine Verlängerung des bis zum Saisonende laufenden Vertrages einigen.

"Ja, ich werde den Verein verlassen", sagte Stevic "kicker.de". Ob Stevic, der sein Amt im Februar 2009 angetreten hatte, seine Arbeit sofort niederlegt, ist noch nicht geklärt.

Die Zweite Liga in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung