Vizepräsident Franz Maget bestätigt

1860: Schneider soll Beeck als Präsident beerben

SID
Dienstag, 01.02.2011 | 15:28 Uhr
Franz Maget bestätigte, dass Dieter Schneider neuer Präsident werden soll
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

1860 München steht vor dem fünften Personal-Wechsel im Präsidentenamt seit knapp sieben Jahren. Wie der Klub am Dienstag bestätigte, wird Vereinschef Rainer Beeck zurücktreten. Als Nachfolger ist Vizepräsident Dieter Schneider im Gespräch, der am Montag vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf zum neuen Boss gewählt werden könnte.

Bei seiner Amtsübernahme im Mai 2008 habe er versprochen, "den Verein so lange zu führen, bis die internen Querelen beseitigt und eine zukunftsfähige Struktur aufgebaut ist. Nach meiner Überzeugung ist diese Situation gegeben und für mich der Zeitpunkt gekommen, den Staffelstab weiterzugeben und mich wieder auf meine beruflichen Aufgaben und meine Familie zu konzentrieren", wurde Beeck in einer Mitteilung der "Löwen" zitiert.

Beeck wird die Geschäfte weiterführen, "bis eine Nachfolgeregelung im Präsidium erzielt und die Bestätigung durch den Aufsichtsrat erfolgt ist", hieß es weiter.

Beeck war der vierte Präsident

Beeck war der vierte Präsident seit dem Ende der Ära des langjährigen Vorsitzenden Karl-Heinz Wildmoser im März 2004. Auf Wildmoser folgten Karl Auer (bis März 2006), Alfred Lehner (bis März 2007), Albrecht von Linde (bis Mai 2008) und zuletzt Beeck, der erst im vergangenen November bis 2013 im Amt bestätigt worden war.

Vize Franz Maget hatte den bevorstehenden Wechsel zuvor indirekt in der "Süddeutschen Zeitung" bestätigt. "Er ist bereit", sagte er über Schneider, den er als "Glücksfall" für den Klub bezeichnete.

"Wir waren in einer Situation, in der wir überlegen mussten, ob er ganz in die Verantwortung gehen sollte." Schneider hatte die Löwen im Herbst 2010 vor der Insolvenz bewahrt, nun soll er den Sanierungskurs fortsetzen. Er wäre der 32. "Löwen"-Präsident.

"Löwe" Beda geht nach Zürich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung