40 Prozent weniger Gehalt

Lauth lehnt Vertragsangebot ab

SID
Montag, 31.01.2011 | 14:26 Uhr
Benjamin Lauth (r.) hat in der laufenden Saison zehn der 25 Löwen-Tore erzielt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Copa do Brasil
Live
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Live
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Benjamin Lauth von 1860 München hat ein Angebot zur Vertragsverlängerung zu verringerten Bezügen abgelehnt. Das neue Vertragsangebot sieht ein deutlich verringertes Gehalt vor.

Torjäger Benjamin Lauth vom finanziell arg gebeutelten Zweitligisten 1860 München hat ein Angebot zur Vertragsverlängerung zu verringerten Bezügen abgelehnt.

"So wie es jetzt aussieht, kommt das für mich nicht infrage", sagte Lauth. Der Stürmer hatte sich bereits im Dezember dazu bereiterklärt, bis zum Vertragsende im Sommer auf zehn Prozent seines Gehalts zu verzichten.

Rückwirkend weniger Gehalt

Das neue Vertragsangebot sieht rückwirkend ab Januar 2011 nochmals ein deutlich verringertes Gehalt vor, die Münchner "tz" berichtet von 40 Prozent weniger.

"Das, was der Verein jetzt vorhat, kommt nicht infrage. Das ist nicht vertretbar und nicht machbar", sagte Lauth: "Ich will mit der Aussage keinen Druck auf den Verein ausüben, aber im Moment ist einfach vieles noch ungewiss."

"Bis an die Schmerzgrenze"

1860-Geschäftsführer Robert Schäfer sagte, man sei bei dem Angebot für Lauth "bis an die Schmerzgrenze" gegangen. Vizepräsident Dieter Schneider mahnte, man müsse "auf die innere Gerechtigkeit in der Mannschaft achten", nachdem bereits Mittelfeldspieler Daniel Bierofka bei seiner Vertragsverlängerung einer sofortigen Einkommenskürzung zugestimmt hatte.

Lauth hat in der laufenden Saison zehn der 25 Löwen-Tore erzielt und gilt zudem als Publikumsliebling und Identifikationsfigur des Vereins. Ligakonkurrent FC Augsburg soll Interesse an einer Verpflichtung des Stürmers haben.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung