Nach Aussetzer gegenüber Schiedsrichter

3000 Euro Geldstrafe für Herthas Hubnik

SID
Dienstag, 21.12.2010 | 17:20 Uhr
Roman Hubnik (r.) kam im Juli 2010 von FK Moskau zur Hertha
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Roman Hubnik von Hertha BSC Berlin ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt worden.

Roman Hubnik von Hertha BSC Berlin ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt worden.

Hubnik hatte im Spiel beim FC Augsburg (1:1) am 18. Dezember von Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) die Gelb-Rote Karte erhalten. Daraufhin beklatschte er die Entscheidung und tippte sich mit dem Finger an die Stirn.

Augsburg nach Chaos-Spiel Herbstmeister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung