Nach den Trainerdiskussionen

Preetz stärkt Hertha-Trainer Babbel den Rücken

SID
Mittwoch, 08.12.2010 | 14:04 Uhr
Markus Babbel (l.) trainiert seit 2010 Hertha BSC Berlin
© sid
Advertisement
Copa Sudamericana
Live
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Nach Aussagen von Manager Michael Preetz vom Zweitligisten Hertha BSC Berlin steht Trainer Markus Babbel nicht zur Diskussion. Trotzdem sei die Situation unbefriedigend.

Manager Michael Preetz vom sportlich angeschlagenen Hertha BSC Berlin hat vier Tage vor dem Spitzenspiel gegen Tabellenführer Erzgebirge Aue Trainer Markus Babbel den Rücken gestärkt.

Preetz: "Die Situation ist unbefriedigend"

"Wir werden nicht in Hektik und Unruhe verfallen, haben auch keine Trainerdiskussion", sagte Preetz der "B.Z." Dennoch musste der 43-Jährige eingestehen: "Die Situation ist unbefriedigend, keine Frage."

Hertha steht nach fast 300 Minuten ohne Tor und vier Pleiten aus fünf Spielen zum ersten Mal seit dem vierten Spieltag nicht mehr auf einem Aufstiegsplatz.

Das Topspiel gegen das Überraschungsteam aus Aue am Sonntag (13.15 Uhr im LIVE-TICKER) kommt Preetz gerade recht.

"Ich sehe es als Chance, nicht als Risiko", meinte Herthas Rekordtorschütze und zeigte sich davon überzeugt, "noch vor Weihnachten mit Hertha in die Erfolgsspur zurückzukehren".

Sollte die Alte Dame die ausstehenden Hinrundenspiele gegen Aue und in Augsburg nicht gewinnen, wird eine Trainerdiskussion in der Hauptstadt wohl unumgänglich.

Ex-Coach Meyer sieht von Rückkehr ab

Aus dem Präsidium soll bereits zu hören sein, dass Babbel mindestens vier Punkte aus den beiden Spielen holen müsse, um im Amt zu bleiben.

Für den Fall einer Entlassung Babbels hat ein potentieller Kandidat bereits abgewunken.

Der frühere Hertha-Trainer Hans Meyer sagte beim Fernsehesender "rbb" zu einem möglichen Engagement bei der Hertha: "Zu seinem alten Verein sollte man eigentlich nicht mehr zurückgehen, vor allem wenn man 68 ist und erste Anzeichen von Krankheiten hat."

Berlins Torwart Sejna für ein Spiel gesperrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung