Unsportliches Verhalten von Hertha-Keeper Marco Sejna

Berlins Torwart Sejna für ein Spiel gesperrt

SID
Dienstag, 07.12.2010 | 13:54 Uhr
Marco Sejna spielt seit 2010 bei Hertha BSC Berlin
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Zweitligist Hertha BSC muss für ein Spiel auf Torwart Marco Sejna verzichten. Das DFB-Sportgericht sperrte den 38-Jährigen nach seinem Platzverweis gegen 1860 München.

Torwart Marco Sejna von Hertha BSC Berlin wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen eines unsportlichen Verhaltens nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums mit einer Sperre von einem Spiel belegt.

Sejna war in der 81. Minute des Duells der alten Dame bei 1860 München (0:1) am vergangenen Sonntag von Schiedsrichter Babak Rafati (Hannover) des Feldes verwiesen worden.

Herthas Mittelfeldspieler Fabian Lustenberger hatte daraufhin in den letzten Minuten das Berliner Tor hüten müssen, da Trainer Markus Babbel bereits dreimal ausgewechselt hatte.

Der komplette Spielplan der 2. Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung