17. Spieltag - 2. Bundesliga

Krisengipfel gegen Ex-Klub

SID
Freitag, 10.12.2010 | 10:34 Uhr
Uwe Rapolder trainierte von 2004 bis 2005 Arminia Bielefeld
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Karlsruher SC befindet sich unter Neu-Trainer Uwe Rapolder im Aufwind. Gegen Rapolders Ex-Klub Arminia Bielefeld soll die Serie fortgesetzt werden. Greuther Fürth peilt gegen schwächelnde Oberhauser den vierten Sieg in Folge an. Auf dem Tivoli treffen Aachen und Düsseldorf aufeinander.

Karlsruhe hofft am heutigen Freitag (17.45 Uhr im LIVE-TICKER) auf seinen vierten Saisonsieg. Den einzigen Dreier aus den letzten elf Spielen holten die Badener ausgerechnet beim Debüt von Trainer Uwe Rapolder vor zwei Wochen gegen Oberhausen (4:0).

Jetzt geht es für den KSC gegen Rapolders Ex-Klub, den Tabellenletzten Arminia Bielefeld.

Bielefeld hat in den letzten elf Auswärtsspielen nur einen Zähler geholt und könnte mit einem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten wieder Anschluss an die Nicht-Abstiegsränge herstellen.

Fürth klarer Favorit gegen RWO

Nach drei Siegen in Folge hat sich die SpVgg Greuther Fürth wieder an die Aufstiegsränge herangeschoben. Gegen Rot-Weiß Oberhausen soll die aktuelle Serie fortgesetzt werden.

Die Fürther haben erst einmal zuhause verloren und stellen mit nur 13 Gegentoren die zweitbeste Abwehr der Liga. Nur Hertha BSC hat einen Treffer weniger kassiert.

Oberhausen hat von seinen jüngsten sieben Partien sechs verloren und kassierte dabei jeweils mindestens zwei Gegentreffer.

Düsseldorf am Tivoli

Mit einem 2:1 bei RWO hat sich Alemannia Aachen nach vier sieglosen Spielen zuletzt wieder stabilisieren können. Jetzt kommt Fortuna Düsseldorf an den Tivoli.

Die Düsseldorfer gewannen drei der letzten vier Spiele und sind nur noch zwei Punkte hinter dem Tabellennachbarn aus Aachen platziert. Mit nur 13 erzielten Toren hat die Fortuna nach Bielefeld den zweitschwächsten Angriff der Liga.

Der komplette Spielplan der 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung