Nach der Zündung von Bengalfeuer

4000 Euro Geldstrafe für Alemannia Aachen

SID
Montag, 20.12.2010 | 14:28 Uhr
Die Fans von Alemannia Aachen zündeten im Spiel gegen Oberhausen ein Bengalisches Feuer
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Alemannia Aachen muss 4000 Euro Geldstrafe zahlen. Das DFB-Sportgericht belegte den Zweitligisten aufgrund des unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit dem Ordnungsgeld.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Alemannia Aachen wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro belegt.

Vor dem 2:1-Sieg im Punktspiel bei Rot-Weiß Oberhausen am 3. Dezember wurde im Aachener Zuschauerblock ein Bengalisches Feuer mit starker Rauchentwicklung gezündet.

Aufgrund der dadurch erzeugten Sichtbeeinträchtigung wurde das Spiel mit Verzögerung angepfiffen.

Union - KSC: Abstiegsduell steht auf der Kippe

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung