1860 München kommt nicht zur Ruhe

1860-Geschäftsführer Niemann vor Rücktritt

SID
Samstag, 13.11.2010 | 12:49 Uhr
Robert Niemann ist erst seit Sommer 2010 Geschäftsführer beim TSV 1860 München
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

1860 München kommt nicht zur Ruhe. Nach dem Zwei-Punkte-Abzug wegen Lizenzverstößen steht nun offenbar Geschäftsführer Robert Niemann vor dem Rücktritt.

Zweitligist 1860 München kommt nicht zur Ruhe. Nach dem Zwei-Punkte-Abzug wegen Lizenzverstößen steht nun offenbar Geschäftsführer Robert Niemann vor dem Rücktritt.

Der ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Fußball Liga (DFL) hatte seinen Posten erst am 1. August angetreten. Sein Nachfolger und damit der siebte Geschäftsführer innerhalb der vergangenen sechs Jahre soll angeblich Robert Schäfer werden, derzeit beim 1860-Vermarkter IMG angestellt.

Kritische Betrachtungen seiner Arbeit

Niemann hatte die "Löwen" vor der drohenden Zahlungsunfähigkeit bewahrt. Sein pragmatischer Kurs gegenüber dem Lokalrivalen FC Bayern, mit dem er nach einem verlorenen Prozess eine Stundung der Schulden ausgehandelt hatte, wurde aber von den Anhängern kritisch beäugt.

Am vergangenen Sonntag sorgte Niemann für Aufregung, weil er den Verbleib des TSV 1860 in der WM-Arena in Aussicht stellte. Zugleich versuchte er beim 2:1 gegen Alemannia Aachen vergeblich, ein Arena-kritisches Plakat abhängen zu lassen.

Eine offizielle Stellungnahme des Verein blieb zunächst aus. "Löwen"-Trainer Reiner Maurer sagte allerdings am Samstag zu "abendzeitung.de": "Das ist seine persönliche Entscheidung, ich weiß es seit Donnerstagabend."

Iaschwili verdirbt Aue die Party

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung