Energie Cottbus-Coach verliert wieder die Nerven

Claus-Dieter Wollitz muss 3000 Euro zahlen

SID
Dienstag, 02.11.2010 | 14:54 Uhr
Cottbus-Trainer Pele Wollitz war schon zu seiner aktiven Zeit als Hitzkopf bekannt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Trainer Claus-Dieter Wollitz von Zweitligist Energie Cottbus muss nach seinen neuesten verbalen Eskapaden 3000 Euro Strafe zahlen.

Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Claus-Dieter Wollitz hatte sich nach Meinung des Gerichts am 22. September nach Ende des Heimspiels gegen Hertha BSC Berlin (0:1) im Kabinengang unsportlich gegenüber Schiedsrichter Jochen Drees (Münster) geäußert.

Der Cottbuser Trainer hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Wollitz stichelt gegen Hertha

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung