2. Liga

Paderborn leiht Quartett aus

SID
Dienstag, 31.08.2010 | 21:09 Uhr
Edmond Kapllani (l.) erzielte für die TuS Koblenz in der letzten Saison fünf Treffer
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der SC Paderborn setzt auf Leihgaben. Mit Edmond Kapllani, Berkan Afsarli, Dragan Georgiev und Jukka Raitala verstärken die Ostwestfalen ihr Team gleich mit vier Spielern.

Zweitligist SC Paderborn hat sich kurz vor dem Ende der Wechselfrist als Schnäppchenjäger betätigt. Die Ostwestfalen, die mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet sind, verpflichteten ein Quartett auf Leihbasis.

Die Stürmer Edmond Kapllani vom Ligakonkurrenten FC Augsburg und Dragan Georgiev vom Bundesligisten FSV Mainz 05, Mittelfeldspieler Berkan Afsarli von der 2. Mannschaft des VfB Stuttgart und Abwehrspieler Jukka Raitala von 1899 Hoffenheim sollen die Mannschaft von Trainer Andre Schubert verstärken.

Hoffenheim-Manager glaubt an Raitala

Der albanische Nationalspieler Kapllani hatte beim FCA noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011, der sich im Falle des Bundesliga-Aufstiegs um ein Jahr verlängert. Der 19-jährige Mazedonier Georgiev steht bei Mainz noch bis 2014 unter Vertrag.

Der ebenfalls 19 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler Afsarli bestritt insgesamt 35 Spiele für die U19 des VfB, in denen er sechs Tore erzielte.

Der finnische U-21-Nationalspieler Raitala, der in Hoffenheim noch einen Vertrag bis 2014 hat, soll in der zweiten Liga Spielpraxis sammeln. "Wir sehen in Jukka weiterhin sehr großes Potenzial", sagte 1899-Manager Ernst Tanner.

Marvin Matip wechselt zum FC Ingolstadt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung