2. Liga

Cottbus kündigt Sportdirektor Feichtenbeiner

SID
Freitag, 13.08.2010 | 14:40 Uhr
Seit Mitte Juli 2010 hatte Feichtenbeiner (r.) sich verstärkt um die Nachwuchsarbeit gekümmert
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Energie Cottbus hat Sportdirektor Michael Feichtenbeiner fristlos entlassen. Zu den Gründen wollte sich der Zweitligist aufgrund eines schwebenden Verfahrens nicht äußern.

Zweitligist Energie Cottbus hat Sportdirektor Michael Feichtenbeiner fristlos entlassen. Dies bestätigte der Verein am Freitag auf einer Pressekonferenz.

Zu den Gründen äußerte sich der Klub mit dem Verweis auf ein schwebendes Verfahren allerdings nicht. Bereits am Freitag sollte es einen Termin vor dem Arbeitsgericht geben.

Seit Mitte Juli im Amt

Mitte Juli hatte der 50-Jährige einen neuen Aufgabenbereich bekommen und sollte sich eigentlich verstärkt um die Nachwuchsarbeit kümmern.

Energie-Präsident Ulrich Lepsch hatte damals bestätigt, dass Feichtenbeiner und Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz in der Vergangenheit durchaus "unterschiedliche Auffassungen" gehabt hätten.

Dies sei jedoch kein Grund für die Aufgabenänderung gewesen.

Energie Cottbus - Der Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung