2. Liga

Aachen trennt sich von Trainer Krüger

SID
Sonntag, 09.05.2010 | 18:53 Uhr
Michael Krüger wurde im Februar 2009 bei Al-Merrikh Khartum entlassen
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach dem 1:1 am letzten Zweitliga-Spieltag gegen den MSV Duisburg hat sich Alemannia Aachen von Trainer Michael Krüger getrennt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Alemannia Aachen hat sich unmittelbar nach dem Saisonende in der 2. Liga von Trainer Michael Krüger getrennt. Krüger sei "ein sehr netter Mensch, aber als sportlicher Leiter habe ich andere Auffassungen", sagte Sportdirektor Erik Meijer kurz nach dem 1:1 gegen den MSV Duisburg.

Krüger selbst, der sein Amt im September 2009 angetreten hatte und noch einen Vertrag bis 2011 besaß, hatte Verständnis für die Maßnahme. "Wenn man seinen Verstand einschaltet, macht es keinen Sinn, mit einem Trainer in die neue Saison zu gehen, der vorbelastet ist."

Als Tabellen-13. hatte die mit Aufstiegshoffnungen in die Saison gestartete Alemannia ihre Ziele klar verpasst. "Das Abschneiden war für alle Beteiligten enttäuschend", bekannte Krüger.

Zudem plagen den DFB-Pokalfinalisten von 2004 nach dem Bau des neuen Stadions, das am Donnerstag gegen Malta erstmals Austragungsort eines A-Länderspiels ist, große finanzielle Sorgen.

Noch kein Nachfolger in Sicht

Mit möglichen Nachfolgern habe er noch nicht gesprochen, versicherte Meijer. "Am 28. Juni beginnen wir wieder mit dem Training. Bis dahin ist ja noch ein bisschen Zeit", sagte er.

"Der Trainer ist in einer richtig komplizierten Situation hierher gekommen und hatte mit vielen Problemen zu kämpfen", so Meijer über Krüger: "Er hat sich immer im Sinne des Klubs verhalten, dafür gebührt ihm großer Respekt. Unsere vielen Ausfälle machen das Saisonfazit sehr schwierig. Trotzdem ist es mein Eindruck, dass ein neuer Trainer im Sommer hier den Neuanfang starten sollte."

Krüger von Anfang an mit Gegenwind

Krüger hatte von Anfang gegen den Ruf als Notlösung oder Billigvariante ankämpfen müssen.

Der damalige Sportdirektor Andreas Bornemann hatte bei der Vorstellung erklärt, in der Öffentlichkeit gehandelte Namen seien unrealistisch, Krüger habe man "entsprechend unserer Möglichkeiten" ausgesucht.

In Deutschland hatte der 55 Jahre alte Krüger unter anderem Hannover 96, Eintracht Braunschweig, den 1. FC Saarbrücken und die 2. Mannschaft des VfL Wolfsburg trainiert.

Zudem war er als Assistent von Peter Neururer bei Schalke 04 und von Erich Rutemöller bei Hansa Rostock tätig. Im Ausland gewann er unter anderem den Afrika-Cup der Pokalsieger, den ägyptischen Pokal und das Double im Sudan.

Zebras verspielen Sieg in Aachen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung