2. Liga

1860 trennt sich von Trio

SID
Freitag, 21.05.2010 | 13:08 Uhr
Sascha Rösler wechselte 2008 von Borussia Mönchengladbach nach München
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Im Trainerteam setzt 1860 München auf Kontinuität - im Spielerkader bahnt sich ein Umbruch an: Neben den Leihgaben Marcos Antonio und Radhouene Felhi muss auch Sascha Rösler gehen.

Knapp zwei Wochen nach dem letzten Spieltag der zweiten Liga dreht sich bei 1860 München das Personal-Karussell: Während im Trainerstab mit den Vertragsverlängerungen von Co-Trainer Bernhard Winkler und Torwarttrainer Jürgen Wittmann bis 30.Juni 2011 auf altbewährte Kräfte gesetzt wird, bahnen sich im Spieler-Lager für die kommende Zweitliga-Saison einige Veränderungen an.

Wie der Verein am Freitag mitteilte, wurden die Optionen für eine Vertragsverlängerung der beiden Leihspieler Marcos Antonio und Radhouene Felhi nicht gezogen, Mittelfeldspieler Sascha Rösler erhält ebensfalls keinen neuen Kontrakt. "Wir konnten uns über die Konditionen nicht einigen", sagte 1860-Geschäftsführer Manfred Stoffers der "Bild" zu der überraschenden Wende im Vertrags-Poker mit Rösler.

Neben den Routiniers Torben Hoffmann und Michael Hofmann, die bereits beim letzten Saisonspiel gegen Union Berlin in der Münchner Allianz Arena verabschiedet wurden, ist damit wohl auch für den 32-jährigen Rösler nach 38 Zweitligaspielen und fünf Toren bei 1860 Schluss.

In den letzten Wochen hatte der gebürtige Tettnanger dem Verein immer wieder signalisiert, gerne noch ein Jahr in der Landeshauptstadt spielen zu wollen.

Spekulationen um Talent Mlapa

Während in einigen Personalfragen beim chronisch klammen TSV 1860 schon Klarheit herrscht, gehen die Spekulationen um U-19-Nationalspieler Peniel Mlapa weiter.

Der Kicker vermeldete bereits am Donnerstag, dass ein Abgang des Nachwuchsstürmers beschlossene Sache sei. Allerdings soll Mlapa nicht wie bisher vermutet zu einem ausländischen Klub wechseln, sondern vor einem Wechsel zu 1899 Hoffenheim stehen.

Nach Informationen des Münchner Merkur soll eine Ablösesumme von 1,3 Millionen Euro für den 19-Jährigen vereinbart worden sein.

Hoffenheims Manager Ernst Tanner, einst als Jungendleiter bei den Löwen im Dienst, bestätigte zumindest das Interesse des Bundesligisten: "Er ist ein hochinteressanter Spieler."

1860-Youngster Peniel Mlapa im Porträt: Im Stile eines Strebers

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung