2. Liga

Rostock und Pauli vor entscheidenden Spielen

SID
Samstag, 17.04.2010 | 11:20 Uhr
Hansa Rostock liegt nur noch drei Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Für Hansa Rostock und den FC St. Pauli kann der 31. Zweitliga-Spieltag eine kleine Vorentscheidung bedeuten. Hansa empfängt den FSV Frankfurt, die Hamburger reisen zu Union Berlin.

Die heutigen Partien des 31. Zweitliga-Spieltags stehen ganz im Zeichen möglicher Vorentscheidungen. Während Hansa Rostock den FSV Frankfurt zum Abstiegsduell empfängt, reist Aufstiegskandidat St. Pauli zu Union Berlin.

Marco Kostmann lässt sich auch vor dem bisher wichtigsten Spiel seiner Trainerkarriere nicht aus der Ruhe bringen. "Das Spiel ist eminent wichtig, aber es ist kein Endspiel. Selbst wenn wir gewinnen, können wir uns nicht zurücklehnen", weiß der Coach von Hansa Rostock. Wenn sein Team heute (12.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) den FSV Frankfurt empfängt, sind die entscheidenden Wochen um den Klassenerhalt eingeläutet.

Mit Angriffsfußball die Klasse halten

Der 44-Jährige will in dem Kellerduell gegen den nur wegen der schlechteren Tordifferenz auf Relegationsrang 16 stehenden FSV eine Formation aufbieten, die in der Lage sei, Angriffsfußball zu spielen. "Wir wollen nichts halten, sondern das Spiel gewinnen." Hansa bleibt angesichts der kommenden Gegner 1. FC Kaiserslautern, Energie Cottbus und Fortuna Düsseldorf keine Alternative als zu siegen.

Doch beim FSV gibt man sich gelassen, versucht den Druck auf die Norddeutschen abzuwälzen. "Wir spüren die Nervosität aus Rostock kommend, die daraus kein Endspiel machen wollen. Es ist aber für alle Beteiligten ein sehr wichtiges Spiel. Wir können mit dieser Situation besser zurechtkommen und lockerer ins Spiel gehen", sagte FSV-Geschäftsführer Bernd Reisig.

Union und St. Pauli gegen Negativserien

Im zweiten Spiel des Tages empfängt Union Berlin den Tabellenzweiten FC St. Pauli. Während die Saison für die Hauptstädter im Grunde genommen entschieden ist, geht es für die Gäste aus Hamburg noch um alles.

Durch den 3:0-Sieg gegen den FC Augsburg am Montag hat sich das Team von Trainer Holger Stanislawski eine hervorragende Ausgangslage im Kampf um Platz zwei erobert. Mit einem Erfolg in Berlin könnte St, Pauli wieder vier Punkte zwischen sich und den FC Augsburg bringen, der bereits am Freitag 2:0 gegen den MSV Duisburg gewann.

Beide Teams kämpfen dabei gegen kleine Negativserien: Während Union seit inzwischen drei Heimspielen auf einen Sieg wartet, haben die Hamburger drei ihrer letzten vier Auswärtspartien verloren, zuletzt gab es ein 0:1 in Düsseldorf.

Generell läuft es bei Pauli aber gut. Nach einer kleinen Schwächephase Mitte der Rückrunde sammelte der Kiezklub in den letzten fünf Partien ganze zwölf Punkte.

Der 31. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung