2. Liga

Sportgericht sperrt Paulis Boll für ein Spiel

SID
Dienstag, 30.03.2010 | 16:20 Uhr
Fabian Boll steht seit 2002 für St. Pauli auf dem Feld
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach seiner Roten Karte im Zweitliga-Spiel gegen Hansa Rostock hat das DFB-Sportgericht Mittelfeldspieler Fabian Boll vom FC St. Pauli für ein Spiel aus dem Verkehr gezogen.

Fabian Boll vom Zweitligisten FC St. Pauli ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für ein Spiel gesperrt worden. Der Mittelfeldspieler war am Sonntag im Nordderby gegen Hansa Rostock (2:0) erbost auf den Dänen Martin Retov zugestürmt.

Daraufhin hatte der Hansa-Kapitän Boll mit einem Kopfstoß niedergestreckt, allerdings sahen beide Akteure durch Schiedsrichter Babak Rafati aus Hannover die Rote Karte.

Retov, der vor dieser Tätlichkeit bereits den Hamburger Denis Naki mit einem Tritt zu Fall gebracht hatte, war bereits am Montag zu einer Sperre von sieben Partien verurteilt worden. Für den Skandinavier ist die Saison damit vorzeitig beendet.

Sportgericht sperrt Retov für sieben Spiele

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung