2. Liga

Bielefeld wohl mit großem Finanzloch

SID
Donnerstag, 11.03.2010 | 12:37 Uhr
Bielefelds Geschäftsführer Heinz Anders ist wegen dem Finanzloch schwer beunruhigt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Arminia Bielefeld steht vor einem größeren Schuldenberg als zuvor angenommen. Laut Medienberichten bezifferte die DFL die Schulden auf 3,5 Millionen Euro.

Das Finanzloch beim Zweitligisten Arminia Bielefeld ist offenbar größer als zunächst angenommen. Das Defizit in der Klubkasse soll bei 3,5 Millionen Euro liegen. Das berichtet das Bielefelder "Westfalen-Blatt" (Donnerstag-Ausgabe).

Nach Angaben der Tageszeitung ist die Deutsche Fußball Liga (DFL) nach Durchsicht der Konsolidierungsunterlagen zu diesem Ergebnis gekommen. Die in finanzielle Schwierigkeiten geratene Arminia hatte die Summe, die im operativen Geschäft fehlt, auf 2,5 Millionen Euro beziffert.

Arminia-Geschäftsführung schweigt

Arminias kaufmännischer Geschäftsführer Heinz Anders wollte die Zahl nicht kommentieren, bestätigte aber, dass unterschiedliche Summen im Raum stehen.

"Die beiden Beträge liegen in der Tat auseinander." Beunruhigt ist Anders dennoch nicht. Die DFL habe inzwischen signalisiert, die an die Arminia gestellten Forderungen als erfüllt anzusehen. Da dem Verein aber noch nichts Schriftliches vorliege, könne er "noch keine komplette Entwarnung geben".

Bielefeld drohen für den Fall, dass die DFL-Vorgaben nicht erfüllt werden können, ein Punktabzug oder eine Geldstrafe. Am Freitag werden die Arminen ihre Lizenzierungsunterlagen für die kommende Saison bei der DFL einreichen.

Herber Rückschlag für Bielefeld

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung