Lepsch stärkt Wollitz den Rücken in Cottbus

SID
Dienstag, 09.02.2010 | 14:10 Uhr
Energie-Präsident Ulrich Lepsch macht sich stark für Klaus-Dieter Wollitz
© Getty
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Trotz der sportlichen Misere in Cottbus hat Präsident Ulrich Lepsch Trainer Claus-Dieter Wollitz den Rücken gestärkt. Eine Freistellung von Wollitz ist für Lepsch keine Option.

Präsident Ulrich Lepsch von Zweitligist Energie Cottbus hat Trainer Claus-Dieter Wollitz trotz der sportlichen Misere den Rücken gestärkt. "Er arbeitet sehr ambitioniert und ist mit Vollgas dabei. Ich wünsche mir, dass alle so viel Feuer hätten wie er", sagte Lepsch über Wollitz in der "Bild"-Zeitung.

Eine Freistellung von Wollitz nach dessen Rücktrittsangebot ist für Lepsch ebenfalls keine Option. "Natürlich nicht. Er hat einen Vertrag bis 2011 und noch viele Aufgaben vor sich", betonte der Vorsitzende. Unter Pele Wollitz, der zu Saisonbeginn kam und einen Neuaufbau einleiten wollte, holte Cottbus aus den letzten vier Spielen nur einen Punkt.

Die sportliche Talfahrt lässt dem Präsidenten allerdings keine Ruhe. "Ich bin auch nicht zufrieden, logisch", meinte Lepsch und erklärte: "Ich denke, die Mannschaft muss wissen, dass es spielerisch allein nicht geht. Kampf, Einsatz gehören dazu. Das sollten allerdings Grundvoraussetzungen sein. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass wir eine starke Mannschaft haben." Am Samstag sind die Brandenburger zu Gast beim Karlsruher SC (13 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY).

Berlins Rauw in Paderborn wohl nicht dabei

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung