Freitag, 12.02.2010

2. Liga

Kellerkinder vor schweren Aufgaben

Gleich zweimal kommt es zum Auftakt des 22. Spieltags am Freitagabend zum Duell Aufstiegsaspirant gegen Abstiegskandidat. In Paderborn treffen sich zudem zwei Aufsteiger.

Im Hinspiel in Frankfurt siegte der FC St. Pauli mit 3:2
© Getty
Im Hinspiel in Frankfurt siegte der FC St. Pauli mit 3:2

Es ist enger geworden im Keller der 2. Bundesliga. Sah es in der Winterpause bereits nach Vorentscheidungen im Abstiegskampf aus, wehren sich die Teams aus Ahlen, Frankfurt und Koblenz nach Kräften.

Auch im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg bleibt es spannend, hier zeichnet sich ein Vierkampf um Relegationsplatz drei ab. Der FC St. Pauli und der 1.FC Kaiserslautern ziehen an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise und haben bereits ein komfortables Polster aufgebaut (18.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY).

Rot Weiss Ahlen ist die Mannschaft der Stunde

Mit dem 1:0-Auswärtserfolg beim TSV 1860 München haben die Westfalen von RW Ahlen endgültig den Anschluss wiedergefunden und können sich berechtigte Hoffnungen machen, mindestens Platz 16 und damit die Relegation zu erreichen.

Das größere Problem für die Mannschaft von Christian Hock wird weniger der starke Gegner Arminia Bielefeld sein, sondern mehr die Tatsache, dass sie ein Heimspiel haben.

Denn es ist kurios: Die Mannschaft ist auswärts seit September 2009 ungeschlagen, holte seitdem ein Unentschieden in Duisburg (1:1) und in Kaiserslautern (0:0).

Dazu kommen Siege in Aachen (2:0) und München (1:0). Im heimischen Wersestadion hingegen sieht die Sache ganz anders aus, hier gelang in elf Heimspielen nur ein einziger Sieg und insgesamt nur lausige vier Tore.

Die Sportstätten der Olympischen Winterspiele 2010
Hier findet am 12. Februar die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver statt. 59.841 Zuschauer können das Spektakel im BC Place Stadium bewundern
© Imago
1/18
Hier findet am 12. Februar die Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver statt. 59.841 Zuschauer können das Spektakel im BC Place Stadium bewundern
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten.html
Zudem wird das Stadion, in dem sonst Football-Spiele stattfinden, auch Ort der Siegerehrungen und der Schlussfeierlichkeiten sein
© Imago
2/18
Zudem wird das Stadion, in dem sonst Football-Spiele stattfinden, auch Ort der Siegerehrungen und der Schlussfeierlichkeiten sein
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=2.html
Bei Nacht bietet das BC Place Stadium, am Nordufer des Meeresarmes False Creek gelegen, einen spektakulären Anblick
© Imago
3/18
Bei Nacht bietet das BC Place Stadium, am Nordufer des Meeresarmes False Creek gelegen, einen spektakulären Anblick
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=3.html
Das Pacific Coliseum in Vancouver wird Austragungsort der Eiskunstlaufwettbewerbe sein. 16.281 Zuschauer fasst die 1967 gebaute Arena
© Imago
4/18
Das Pacific Coliseum in Vancouver wird Austragungsort der Eiskunstlaufwettbewerbe sein. 16.281 Zuschauer fasst die 1967 gebaute Arena
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=4.html
Innenansicht des Pacific Coliseums. Im Medaillenspiegel beim Olympischen Eiskunstlauf stehen übrigens die Russen unangefochten an erster Stelle (Insgesamt 49 Medaillen)
© Imago
5/18
Innenansicht des Pacific Coliseums. Im Medaillenspiegel beim Olympischen Eiskunstlauf stehen übrigens die Russen unangefochten an erster Stelle (Insgesamt 49 Medaillen)
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=5.html
Im Olympic Oval in Richmond (südlich von Vancouver) gehen die Eisschnellläufer an den Start. Das Stadion hat eine Kapazität von 8.000 Zuschauern
© Imago
6/18
Im Olympic Oval in Richmond (südlich von Vancouver) gehen die Eisschnellläufer an den Start. Das Stadion hat eine Kapazität von 8.000 Zuschauern
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=6.html
Die UBC Thunderbird Arena in Vancouver ist eine von zwei Hallen, in denen die Eishockey-Partien stattfinden werden
© Imago
7/18
Die UBC Thunderbird Arena in Vancouver ist eine von zwei Hallen, in denen die Eishockey-Partien stattfinden werden
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=7.html
In der Thunderbird Arena wird Gastgeber Kanada auf Medaillen hoffen können. Schließlich ist Eishockey die Königsdisziplin Kanadas
© Imago
8/18
In der Thunderbird Arena wird Gastgeber Kanada auf Medaillen hoffen können. Schließlich ist Eishockey die Königsdisziplin Kanadas
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=8.html
Zweiter Austragungsort für Eishockey-Spiele ist der Canada Hockey Place in Vancouver. 18.630 Zuschauer können hier ihre Teams anfeuern
© Imago
9/18
Zweiter Austragungsort für Eishockey-Spiele ist der Canada Hockey Place in Vancouver. 18.630 Zuschauer können hier ihre Teams anfeuern
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=9.html
Die kanadischen Eishockey-Herren konnten bereits sieben mal Gold holen, nur die Russen sind da erfolgreicher (acht Goldmedaillen)
© Imago
10/18
Die kanadischen Eishockey-Herren konnten bereits sieben mal Gold holen, nur die Russen sind da erfolgreicher (acht Goldmedaillen)
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=10.html
Innenansicht des Vancouver Olympic Centres. 6.000 Zuschauer können der Jagd auf die Medaillen im Curling beiwohnen
© Imago
11/18
Innenansicht des Vancouver Olympic Centres. 6.000 Zuschauer können der Jagd auf die Medaillen im Curling beiwohnen
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=11.html
Whistler Creekside ist der Austragungsort für die alpinen Skiwettbewerbe. Es gehört zum Skigebiet Whistler Blackcomb - dem größten Skibereich in Nordamerika
© Imago
12/18
Whistler Creekside ist der Austragungsort für die alpinen Skiwettbewerbe. Es gehört zum Skigebiet Whistler Blackcomb - dem größten Skibereich in Nordamerika
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=12.html
Die Skisprungschanzen im Whistler Olympic Park. Sowohl die Skispringer als auch die Kombinierer werden hier auf Medaillenjagd gehen
© Imago
13/18
Die Skisprungschanzen im Whistler Olympic Park. Sowohl die Skispringer als auch die Kombinierer werden hier auf Medaillenjagd gehen
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=13.html
Ein Teil der Loipe im Whistler Olympic Park. Hier werden Biathleten, Langläufer und Kombinierer um Medaillen kämpfen. Allen voran hoffentlich die Deutschen
© Imago
14/18
Ein Teil der Loipe im Whistler Olympic Park. Hier werden Biathleten, Langläufer und Kombinierer um Medaillen kämpfen. Allen voran hoffentlich die Deutschen
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=14.html
Der Schießstand im Whistler Olympic Park. Hier heißt es Ruhe bewahren für Andrea Henkel und Co.
© Imago
15/18
Der Schießstand im Whistler Olympic Park. Hier heißt es Ruhe bewahren für Andrea Henkel und Co.
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=15.html
Am Cypress Mountain in West Vancouver werden die Freestyle-Skifahrer und Snowboarder ihr Bestes geben
© Imago
16/18
Am Cypress Mountain in West Vancouver werden die Freestyle-Skifahrer und Snowboarder ihr Bestes geben
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=16.html
Die deutsche Bob-Pilotin Sandra Kiriasis und die Anschieberin Patricia Polifka im Whistler Sliding Centre. Hier werden die Wettbewerbe im Bob, Rodeln und Skeleton ausgefochten
© Imago
17/18
Die deutsche Bob-Pilotin Sandra Kiriasis und die Anschieberin Patricia Polifka im Whistler Sliding Centre. Hier werden die Wettbewerbe im Bob, Rodeln und Skeleton ausgefochten
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=17.html
Das Wahrzeichen der Olympischen Winterspiele: Ein Inuksuk aus Stein auf dem Whistler Mountain. Diese Figur ist auch Teil des Logos der Olympischen Winterspiele in Vancouver
© Imago
18/18
Das Wahrzeichen der Olympischen Winterspiele: Ein Inuksuk aus Stein auf dem Whistler Mountain. Diese Figur ist auch Teil des Logos der Olympischen Winterspiele in Vancouver
/de/sport/diashows/olympia-2010-sportstaetten/olympia-2010-sportstaetten,seite=18.html
 

Arminia kann profitieren

Gute Vorzeichen also für die Gäste aus Bielefeld, die vergangenes Wochenende mit einem 2:1-Sieg gegen die formstarke SpVgg Greuther Fürth einen Big Point erzielten.

Zudem kann die Arminia bei einem Sieg doppelt profitieren, da am Sonntag mit dem FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf zwei Konkurrenten im Aufstiegskampf im direkten Duell aufeinandertreffen.

St. Pauli gibt sich keine Blöße

Es ist bereits seit drei Wochen das gleiche Spiel: Der FC St. Pauli legt am Freitagabend vor, Kaiserslautern später nach. Bisher halten die Kiez-Kicker den Druck auf die Pfälzer hoch, konnten ihre Abendspiele der vergangenen Spieltage jeweils gewinnen.

Im Duell gegen die abstiegsbedrohten Frankfurter ist ein Sieg für den Tabellenzweiten aus Hamburg Pflicht. Die Stimmung am Millerntor ist hervorragend, die spielerische Qualität stimmt, die Mannschaft fährt inzwischen aber auch Arbeitssiege ein.

Der FSV Frankfurt kennt den Druck, gewinnen zu müssen, schon seit Saisonbeginn. Obwohl die Mannschaft mit einigen erfahrenen Spielern wie Alexander Voigt, Pekka Lagerblom oder Soumaila Coulibaly verstärkt wurde, steckte sie von Beginn an im Abstiegskampf.

Hauptproblem des FSV ist die löchrige Abwehr, die mit 40 Gegentreffer die Schießbude der Liga darstellt. Keine guten Vorzeichen, wenn mit dem FC St. Pauli die beste Offensive (48 Tore) wartet.

Aufsteigerduell in Paderborn

Das Duell der Aufsteiger aus der 3. Liga zwischen dem SC Paderborn und Union Berlin rundet den Spieltag ab. Ähnlich wie der dritte Aufsteiger Fortuna Düsseldorf überraschten Paderborn und Union Berlin in der Hinrunde mit erfolgreichem Fußball und stabilen Leistungen, die vor allem die Eisernen aus der Hauptstadt in die Nähe der Aufstiegsränge zur Bundesliga brachten.

Der Kontakt zu Platz drei droht abzureißen, allerdings hat Union noch ein Spiel weniger auf dem Konto, da die Partie in Rostock wetterbedingt abgesagt worden war.

Personell haben die beide Teams einige Sorgen. So fällt Stürmer Shergo Biran definitiv aus, zudem muss Trainer Uwe Neuhaus um Abwehrspieler Bernd Rauw bangen.

Der SC Paderborn muss auf Torwart Daniel Masuch und Angreifer Gaetano Mann verzichten, die sich beide beim 2:1-Auswärtserfolg in Karlsruhe verletzten.

Der 22. Spieltag im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.