2. Liga

Kellerkinder vor schweren Aufgaben

SID
Freitag, 12.02.2010 | 09:18 Uhr
Im Hinspiel in Frankfurt siegte der FC St. Pauli mit 3:2
© Getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Live
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Live
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Live
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
CSL
Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Gleich zweimal kommt es zum Auftakt des 22. Spieltags am Freitagabend zum Duell Aufstiegsaspirant gegen Abstiegskandidat. In Paderborn treffen sich zudem zwei Aufsteiger.

Es ist enger geworden im Keller der 2. Bundesliga. Sah es in der Winterpause bereits nach Vorentscheidungen im Abstiegskampf aus, wehren sich die Teams aus Ahlen, Frankfurt und Koblenz nach Kräften.

Auch im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg bleibt es spannend, hier zeichnet sich ein Vierkampf um Relegationsplatz drei ab. Der FC St. Pauli und der 1.FC Kaiserslautern ziehen an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise und haben bereits ein komfortables Polster aufgebaut (18.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY).

Rot Weiss Ahlen ist die Mannschaft der Stunde

Mit dem 1:0-Auswärtserfolg beim TSV 1860 München haben die Westfalen von RW Ahlen endgültig den Anschluss wiedergefunden und können sich berechtigte Hoffnungen machen, mindestens Platz 16 und damit die Relegation zu erreichen.

Das größere Problem für die Mannschaft von Christian Hock wird weniger der starke Gegner Arminia Bielefeld sein, sondern mehr die Tatsache, dass sie ein Heimspiel haben.

Denn es ist kurios: Die Mannschaft ist auswärts seit September 2009 ungeschlagen, holte seitdem ein Unentschieden in Duisburg (1:1) und in Kaiserslautern (0:0).

Dazu kommen Siege in Aachen (2:0) und München (1:0). Im heimischen Wersestadion hingegen sieht die Sache ganz anders aus, hier gelang in elf Heimspielen nur ein einziger Sieg und insgesamt nur lausige vier Tore.

Arminia kann profitieren

Gute Vorzeichen also für die Gäste aus Bielefeld, die vergangenes Wochenende mit einem 2:1-Sieg gegen die formstarke SpVgg Greuther Fürth einen Big Point erzielten.

Zudem kann die Arminia bei einem Sieg doppelt profitieren, da am Sonntag mit dem FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf zwei Konkurrenten im Aufstiegskampf im direkten Duell aufeinandertreffen.

St. Pauli gibt sich keine Blöße

Es ist bereits seit drei Wochen das gleiche Spiel: Der FC St. Pauli legt am Freitagabend vor, Kaiserslautern später nach. Bisher halten die Kiez-Kicker den Druck auf die Pfälzer hoch, konnten ihre Abendspiele der vergangenen Spieltage jeweils gewinnen.

Im Duell gegen die abstiegsbedrohten Frankfurter ist ein Sieg für den Tabellenzweiten aus Hamburg Pflicht. Die Stimmung am Millerntor ist hervorragend, die spielerische Qualität stimmt, die Mannschaft fährt inzwischen aber auch Arbeitssiege ein.

Der FSV Frankfurt kennt den Druck, gewinnen zu müssen, schon seit Saisonbeginn. Obwohl die Mannschaft mit einigen erfahrenen Spielern wie Alexander Voigt, Pekka Lagerblom oder Soumaila Coulibaly verstärkt wurde, steckte sie von Beginn an im Abstiegskampf.

Hauptproblem des FSV ist die löchrige Abwehr, die mit 40 Gegentreffer die Schießbude der Liga darstellt. Keine guten Vorzeichen, wenn mit dem FC St. Pauli die beste Offensive (48 Tore) wartet.

Aufsteigerduell in Paderborn

Das Duell der Aufsteiger aus der 3. Liga zwischen dem SC Paderborn und Union Berlin rundet den Spieltag ab. Ähnlich wie der dritte Aufsteiger Fortuna Düsseldorf überraschten Paderborn und Union Berlin in der Hinrunde mit erfolgreichem Fußball und stabilen Leistungen, die vor allem die Eisernen aus der Hauptstadt in die Nähe der Aufstiegsränge zur Bundesliga brachten.

Der Kontakt zu Platz drei droht abzureißen, allerdings hat Union noch ein Spiel weniger auf dem Konto, da die Partie in Rostock wetterbedingt abgesagt worden war.

Personell haben die beide Teams einige Sorgen. So fällt Stürmer Shergo Biran definitiv aus, zudem muss Trainer Uwe Neuhaus um Abwehrspieler Bernd Rauw bangen.

Der SC Paderborn muss auf Torwart Daniel Masuch und Angreifer Gaetano Mann verzichten, die sich beide beim 2:1-Auswärtserfolg in Karlsruhe verletzten.

Der 22. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung