2. Liga

Energie bangt um Stanislaw Angelow

SID
Mittwoch, 27.01.2010 | 14:56 Uhr
Stanislaw Angelow kam vor drei Jahren zu Energie Cottbus
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Stanislaw Angelow droht Energie Cottbus im Auswärtsspiel bei Greuther Fürth am Freitag wegen Erfrierungen an beiden Ohren auszufallen. Zwei Talente erhielten derweil Profiverträge.

Zweitligist Energie Cottbus bangt vor dem Auswärtsspiel am kommenden Freitag bei der SpVgg Greuther Fürth um den Einsatz von Mittelfeldspieler Stanislaw Angelow.

Der Bulgare zog sich bei der 0:1-Heimpleite gegen den MSV Duisburg am vergangenen Montag Erfrierungen an beiden Ohren zu und wird medikamentös behandelt.

Derweil haben die Lausitzer mit Heiko Schwarz und Maxim Banaskiwicz zwei Talente langfristig an den Verein gebunden. Mittelfeldspieler Schwarz erhält rückwirkend zum 1. Januar einen Profivertrag bis 2012.

Der Kontrakt mit Stürmer Banaskiewicz gilt ab dem Sommer 2010 und besitzt eine Laufzeit von zwei Jahren. Der 17-Jährige wird bis zum Ende der Saison für die U 19 des FC Energie auflaufen.

Wollitz erhält trotz Krise Rückendeckung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung