Sanders Minimalziel ist die Relegation

SID
Dienstag, 29.12.2009 | 17:27 Uhr
Petrik Sander trainierte heute erstmals mit seiner neuen Mannschaft
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genoa

Petrik Sander hat sich als Minimalziel für die TuS Koblenz den Relegationsplatz der 2. Bundesliga gesetzt. "Die Relegation zu erreichen, ist realistisch", so der 49-Jährige.

Abstiegskampf-Experte Petrik Sander will mit der TuS Koblenz zumindest den Relegationsplatz der 2. Bundesliga erreichen. "Der Nichtabstieg wird eine interne Meisterschaft unter den derzeit letzten drei Teams. Die Relegation zu erreichen, ist realistisch - ohne die Plätze darüber aus den Augen zu verlieren", sagte der 49 Jahre alte Fußballlehrer am Dienstag bei seinem Amtsantritt beim 17. der Tabelle.

Der ehemalige Cottbuser Bundesliga-Coach Sander, zuletzt bei Drittligist VfR Aalen tätig, soll als Nachfolger des vor rund zwei Wochen entlassenen Uwe Rapolder die TuS zurück in die Erfolgsspur führen. Dabei will Sander neben der Defensive vor allem auch den Teamgeist fördern. "Wir können unsere Ziele nur erreichen, wenn sich Spieler, Fans und das Umfeld als Familie präsentieren", sagte Sander.

Koblenz wird sich noch auf dem Transfermarkt umsehen

Die Vorbereitung auf die Rückrunde begann am Dienstag zunächst mit einem Laktattest. Sander wollte so erste Erkenntnisse über den konditionellen Zustand der Mannschaft sammeln. Voraussichtlich wird Koblenz auch noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Welche Summe dafür zur Verfügung steht, hängt aber vom möglichen Verkauf des finnischen Nationalstürmers Shefki Kuqi (7 Saisontore) ab. "Ich werde ein Gespräch mit ihm führen und dann sondieren", sagte Sander.

TuS-Geschäftsführer Wolfgang Loos wollte Coach Sander in Sachen Neuzugänge indes keine großen Versprechungen machen. "Aufgrund der wirtschaftlichen Situation können wir in Sachen neue Spieler in der Winterpause kaum etwas machen. Aber ich glaube auch, dass die derzeitige Mannschaft das Zeug hat, besser zu spielen als zuletzt", sagte Loos.

Als Co-Trainer wird Sander Uwe Koschinat zur Seite gestellt. Koschinat hatte die Mannschaft beim 0:1 am 17. Spieltag gegen Frankfurt betreut.

Büskens hat mit Fürth viel vor

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung