Koblenz trennt sich von Rapolder

SID
Sonntag, 13.12.2009 | 23:07 Uhr
Uwe Rapolder wurde als Trainer der TuS Koblenz entlassen
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Der abstiegsbedrohte Zweitligist TuS Koblenz hat sich am Sonntagabend von Trainer Uwe Rapolder getrennt.

Das bestätigte Geschäftsführer Wolfgang Loos.

"Wir haben uns heute abend nach einem Gespräch zwischen unserem Aufsichtsratsvorsitzenden Walterpeter Twer und Uwe Rapolder in beiderseitigem Einvernehmen getrennt", sagte Loos.

TuS steht derzeit auf einem Relegationsplatz

Nach dem 0:3 beim 1. FC Kaiserslautern am Freitag, der dritten Niederlage in Folge und der fünften in den letzten sechs Spielen, belegt die TuS den Relegationsplatz.

Bis zum Kellerduell gegen den Vorletzten FSV Frankfurt am kommenden Freitag wird Co-Trainer Uwe Koschinat die Mannschaft betreuen.

In der Winterpause soll dann ein neuer Trainer kommen. Rapolder hatte Koblenz in den vorigen beiden Spielzeiten vor dem Abstieg bewahrt. Twer erklärte im SWR-Fernsehen, dass er sich mit Rapolder auf eine Vertragsauflösung zum 31. Dezember 2009 geeinigt habe.

Die Abfindung liege aber deutlich unter der ursprünglich vertraglich vereinbarten 1 Million Euro.

"Das Geld haben wir"

"Uwe Rapolder ist dem Verein entgegengekommen. Das Geld haben wir", sagte Twer und erklärte, dass die Summe in monatlichen Raten gezahlt werde: "Wir hatten 14 Tage lang diskutiert und haben auch berücksichtigt, was Uwe Rapolder für Koblenz geleistet hat."

Loos sagte, dass er "jetzt in Ruhe ein Anforderungsprofil für einen neuen Trainer erstellen" werde: "Nach dem wichtigen Spiel gegen Frankfurt werden wir in Ruhe erarbeiten, wie wir in die Rückrunde starten."

Vor seiner Trennung hatte sich Rapolder von Vorstandsmitgliedern offenbar gemobbt gefühlt.

"Da werden Dinge gestreut, die sind sehr bösartig, doch ich bin mir sicher, dass ich noch Trainer bin. Es gibt drei Leute im Vorstand, die mich schon länger weghaben wollen. Die Stimmung ist schon ein bisschen vergiftet", sagte Rapolder bei "SKY".

Uwe Rapolder im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung