Holt sich die Alemannia zwei Ex-Bundesliga-Stars?

Meijer: "Makaay müsste sich einschränken"

Von SPOX
Donnerstag, 24.12.2009 | 13:17 Uhr
Roy Makaay erzielte in dieser Saison zwei Tore in elf Spielen für Feyenoord Rotterdam
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Der neue Sportdirektor von Alemannia Aachen Erik Meijer will den Verein zurück in die erste Liga führen und ihn vor dem Image der grauen Maus bewahren. Zwei Landsleute und ehemalige Bundesligaspieler könnten helfen.

Seit knapp zwei Wochen ist Erik Meijer Sportdirektor von Alemannia Aachen. Und auf den Niederländer wartet in den kommenden Wochen und Monaten viel Arbeit.

16 Verträge laufen aus und außerdem sollen neue Spieler mit großer Qualität kommen, um zu verhindern, dass Aachen eine "graue Maus der zweiten Liga" bleibt. Meijer besitzt einen Zwei-Jahresvertrag und will in dieser Zeit den Aufstieg schaffen.

"Hofland würde gut hierhin passen"

Und schon werden zwei Spieler gehandelt, die einst in der Bundesliga aktiv waren und mittlerweile in ihre holländische Heimat zurückgekehrt sind: Kevin Hofland und Roy Makaay.

"Fakt ist, dass Hofland gut hierhin passen würde, dass er aus der Region stammt. Er ist 30 und möchte gerne noch zwei Jahre an seine Karriere anhängen möchte", sagte Meijer der "Aachener Zeitung".

Hofland: Kein Wechsel zur Winterpause

Der 40-Jährige bestätigte auch, dass es schon erste Gespräche mit Hofland, der im Moment beim PSV Eindhoven unter Vertrag steht, gegeben habe.

"Aber Hofland wird sicher nicht zur Winterpause nach Aachen wechseln", sagte Meijer. "Wir werden uns im nächsten Jahr zusammensetzen." Hoflands Vertrag in Eindhoven läuft noch bis Juni 2011.

Meijer: Makaay weiß, wo das Tor steht

Weniger konkret ist der Stand in Sachen Makaay, ein klares Dementi gab es von Meijer allerdings nicht. "Er ist sicher ein Spieler, der weiß, wo auf dem Platz das Tor steht."

Was gegen einen Transfer spricht, sind die finanziellen Gewohnheiten des ehemaligen Bayern-Stürmers. "Es kann nicht sein, dass ein einziger Spieler das Gehaltsgefüge einer Mannschaft sprengt. Er müsste sich schon einschränken, wenn er kommt", sagte Meijer.

Bei Feyenoord Rotterdam ist Makaay im Moment weit davon entfernt, Stammspieler zu sein. Im Sommer wäre der dann 35-Jährige ablösefrei zu haben.

Erik Meijer wird Sportdirektor in Aachen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung