Vier Kandidaten für den FSV-Trainerstuhl

SID
Montag, 05.10.2009 | 14:55 Uhr
Ralf Loose war zuletzt bis April 2008 Trainer beim FC Augsburg
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Zweitligist FSV Frankfurt sucht nach dem Rücktritt von Trainer Tomas Oral einen Nachfolger. Neben Ralf Loose stehen noch drei weitere Namen im Raum.

Nach dem Rücktritt von Teamchef Tomas Oral sucht der noch sieglose Zweitligist FSV Frankfurt fieberhaft nach einem Nachfolger. Als Kandidaten gelten Ralf Loose, der gute Kontakte zu Geschäftsführer Bernd Reisig hat, sowie Rudi Bommer, Christian Hock und Wolfgang Frank.

Die vier Anwärter saßen auch beim 1:1 des FSV am vergangenen Sonntag gegen Spitzenreiter 1. FC Kaiserslautern auf der Tribüne. Nachdem Oral nach dem Spiel seinen Rücktritt verkündet hatte, tagten die Verantwortlichen des Klubs noch bis spät in die Nacht. Die Übungseinheit am Montag übernahm Co-Trainer Gerhard Kleppinger.

FSV Frankfurt-Trainer Oral zieht Konsequenzen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung