Boysen neuer Trainer bei FSV Frankfurt

SID
Mittwoch, 07.10.2009 | 10:29 Uhr
Hans-Jürgen Boysen trainierte die Kickers Offenbach bereits dreimal
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Hans-Jürgen Boysen heißt der neue Trainer vom FSV Frankfurt. Der 52-Jährige beerbt beim Tabellenvorletzen ab sofort Tomas Oral, der am Wochenende zurückgetreten war.

Der am Dienstag beim Drittligisten Kickers Offenbach zurückgetretene Trainer Hans-Jürgen Boysen wird wie erwartet neuer Coach des Zweitligisten FSV Frankfurt.

Boysen wird um 12.00 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt und soll um 15.00 Uhr sein erstes Training bei seinem neuen Klub leiten. Der 52-Jährige tritt bei den Hessen die Nachfolge von Tomas Oral an, der am Sonntag seinen Rücktritt erklärt hatte.

Boysen reizt die Herausforderung

"Mich reizt die sportliche Herausforderung. Ich möchte die Mannschaft in die positive Zone der Tabelle führen, aber das wird nicht von heute auf morgen gehen", begründete Boysen seinen Wechsel vom Drittliga-Zweiten zum Zweitliga-Vorletzten. Boysen hatte am Montag erklärt, dass er seinen Vertrag bei den Kickers mit sofortiger Wirkung auflösen möchte.

Auf Wunsch des Vorstands überdachte Boysen diese Entscheidung noch einmal bis zum Dienstag. Am Dienstagmorgen teilte der Trainer den Verantwortlichen jedoch mit, dass seine Entscheidung feststehe.

Verärgerung in Offenbach

Die erste Kontaktaufnahme mit dem FSV hatte es bereits am späten Sonntagabend gegeben, wie Geschäftsführer Bernd Reisig erklärte. "Wir haben es schon zweimal versucht, aber zweimal ist es uns nicht gelungen, Hans-Jürgen Boysen als Trainer zu gewinnen. Das ist ein Zeichen der hohen Wertschätzung seiner Arbeit, die wir sehr intensiv verfolgt haben", sagte Reisig.

Die Abwerbung Boysens durch den Klub aus der Nachbarstadt hat bei den Kickers für großen Ärger gesorgt. Vizepräsident Thomas Kalt bezeichnete das Vorgehen des FSV als "Ungeheuerlichkeit und Frechheit".

Die Kickers drohen sogar damit, Boysen erst ab dem 1. Dezember für den FSV freizugeben, da die Kündigung des Vertrags erst ab dem 30. November gültig wird.

Energie Cottbus ohne Dennis Sörensen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung