2. Liga

Brzenska fordert Ex-Klub

SID
Freitag, 14.08.2009 | 11:11 Uhr
In der vergangenen Saison stand Markus Brzenska (r.) noch in Duisburg unter Vertrag
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Mit drei Partien geht heute der zweite Spieltag in der 2. Bundesliga an den Start. Duisburg empfängt Cottbus, Karlsruhe reist nach Paderborn und Greuther Fürth begrüßt Frankfurt.

Heute wird in der 2. Bundesliga der zweite Spieltag mit drei Partien angepfiffen. Während die SpVgg Greuther Fürth den FSV Frankfurt empfängt, muss Absteiger Karlsruher SC beim Aufsteiger SC Paderborn antreten (ab 17.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky). Um 20.30 Uhr stehen sich der MSV Duisburg und Energie Cottbus im Topspiel (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf Sky) gegenüber.

Das Team aus der Lausitz wird die Reise ins Ruhrgebiet nach dem überzeugenden 3:1-Erfolg zum Auftakt gegen den FC Augsburg mit breiter Brust angehen.

Wer schafft den Sprung in die Bundesliga? Der Zweitliga-Tabellenrechner

Doch auch die Zebras, saisonübergreifend seit acht Pflichtspielen unbesiegt, haben durch den 2:1-Sieg beim FSV Frankfurt ihre Aufstiegsambitionen untermauert. Der Sieger des Spiels würde zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernehmen.

Neururer erwartet weitere Steigerung von Wagner

Dabei baut MSV-Trainer Peter Neururer auf seinen in Frankfurt zweimal erfolgreichen Stürmer Sandro Wagner. "Er hat bei seinem Alter und seinen Fähigkeiten alle Voraussetzungen, kann die Qualität noch steigern", sagte der 54-Jährige zum "Kicker".

Ein Wiedersehen gibt es mit Energie-Verteidiger Markus Brzenska, der in der vergangenen Saison noch für Duisburg auflief. Für Cottbus ist es das erste Spiel nach dem Rücktritt von Manager Steffen Heidrich.

Absteiger KSC gegen Aufsteiger Paderborn

Ihren Status als Aufstiegskandidat beweisen müssen zunächst die Spieler des Karlsruher SC. Die Badener sind mit einem schwachen 1:1-Remis gegen Alemannia Aachen in die Saison gestartet und stehen damit bereits unter Zugzwang.

Nun muss die Mannschaft von Trainer Edmund Becker bei Aufsteiger SC Paderborn ihren Ansprüchen gerecht werden. Die Ostwestfalen dagegen sind mit einem 0:3 im Aufsteigerduell bei Fortuna Düsseldorf böse unter die Räder gekommen. Demnach muss gegen den Absteiger Wiedergutmachung her.

Fehlen wird dabei Stürmer Alexander Iaschwili, der nach seiner Ellenbogen-Operation in einer Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Dagegen sind Andreas Schäfer (Knieprellung) und Michael Mutzel (Adduktorenprobleme) wieder einsatzbereit.

Sieg für Möhlmann-Elf Pflicht

Zum "Duell der Auftaktverlierer" kommt es im Frankenland, wo die SpVgg Greuther Fürth den FSV Frankfurt empfängt. Während die Gastgeber am ersten Spieltag in Kaiserslautern mit 1:2 den Kürzeren zogen, setzte es für die Hessen ebenfalls eine 1:2-Pleite - jedoch vor heimischer Kulisse gegen den MSV Duisburg.

Besonders für die von Benno Möhlmann betreuten Franken ist ein Sieg Pflicht, um die Tabellenspitze nicht schon zu Saisonbeginn aus den Augen zu verlieren.

Die Franken müssen auf die angeschlagenen Martin Meichelbeck und Leo Haas verzichten. Für Fürth-Trainer Möhlmann kommt es darauf an, "die Grundvoraussetzungen Wille und Einsatzbereitschaft auf den Platz zu bringen".

News und Informationen zur 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung