Feichtenbeiner ist neuer Cottbuser Sportdirektor

SID
Freitag, 14.08.2009 | 15:17 Uhr
Michael Feichtenbeiner trainierte zuletzt den SC Pfullendorf
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Der neue Sportdirektor des Zweitligisten Energie Cottbus heißt Michael Feichtenbeiner. Der 49-jährige war vorher Trainer des Regionalligisten SC Pfullendorf.

Michael Feichtenbeiner ist neuer Sportdirektor beim Zweitligisten Energie Cottbus. Der 49-Jährige unterschrieb beim Bundesliga-Absteiger einen Vertrag bis 2011 und tritt bei den Lausitzern die Nachfolge des am vergangenen Dienstag zurückgetretenen Managers Steffen Heidrich an.

"Mit Michael Feichtenbeiner verpflichten wir einen ehrgeizigen und anerkannten Fachmann. Er wird sowohl Aufgaben im Lizenzbereich wahrnehmen, als auch verantwortlich für unseren Nachwuchsbereich mit dem Leistungszentrum sein", sagte Energie-Präsident Ulrich Lepsch.

Feichtenbeiner arbeitete zuletzt als Cheftrainer beim Regionalligisten SC Pfullendorf. Zudem verfügt der Fußball-Lehrer über große Erfahrungen in der strategischen Umsetzung von Nachwuchskonzepten. So arbeitete er von 1983 bis 1989 am Aufbau der Nachwuchsschule des Bundesligisten VfB Stuttgart, wo er als Trainer 1989 deutscher A-Jugendmeister wurde.

Trainer Wollitz soll mehr Verantwortung tragen

Mit der Schaffung des Sportdirektor-Postens erhält der Cottbuser Trainer Claus-Dieter Wollitz mehr Einfluss bei der Zusammenstellung der ersten Mannschaft.

"Wir sehen hier eine hervorragende Ergänzung zum künftig erweiterten Aufgabengebiet unseres Trainers Claus-Dieter Wollitz, der für den Profibereich die sportliche Verantwortung trägt", sagte Lepsch.

Heidrich hatte zuletzt ein schwieriges Verhältnis zum neuen Trainer Wollitz und ist offenbar auch deshalb zurückgetreten. Klub-Präsident Lepsch hatte "unterschiedliche Auffassungen" seiner leitenden Angestellten bestätigt und daher angekündigt, dass Heidrichs Nachfolger in der Hierarchie nicht über dem Trainer, sondern auf Augenhöhe stehen solle.

Alle News und Informationen rund um Energie Cottbus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung