Fussball

Lars Bender wird nicht für U-20-WM freigestellt

SID
Lars Bender darf nicht zur U-20-WM fahren
© Getty

Auch Lars Bender vom Zweitligisten 1860 München darf nicht mit zur U20-WM fahren. Zuvor hatten Holger Badstuber (Bayern) und Toni Kroos (Leverkusen) keine Freigabe erhalten.

In Lars Bender vom Zweitligisten 1860 München hat ein weiterer Spieler ein Verbot für den Einsatz bei der U-20-WM in Ägypten (25. September bis 16. Oktober) erhalten.

"Ich werde empfehlen, dass er hier bleibt", sagte der neue Trainer Ewald Lienen. Er glaube, dass man sich im Verein besser entwickeln könne als bei einer Nachwuchs-WM. Zudem sei es völlig unverständlich, eine U-20-WM mitten in die Saison zu packen.

Auch Badstuber und Kroos dürfen nicht zur U-20-WM

Bayern-Manager Christian Nerlinger hatte Innenverteidiger Holger Badstuber zuvor bereits die WM-Teilnahme verboten. Leverkusen will unter anderem Toni Kroos nicht freigeben. Bei 1860 will man immerhin Florian Jungwirth freistellen.

"Es ist ein Irrtum zu glauben, dass wir von der DFL bei FIFA-Präsident Blatter anrufen können, um mit ihm Termine zu diskutieren. FIFA und UEFA setzen sich über Ligainteressen hinweg, das ist ein Problem. Wie schon bei den Olympischen Spielen überlässt man die Frage den nationalen Verbänden und beschwört damit einen möglichen Konflikt herauf", sagte DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus.

Auf Initiative des DFB und der DFL wird es am 6. August in Frankfurt/Main zu einem Gipfeltreffen zwischen Vertretern beider Verbände und der betroffenen Vereine kommen. Dort sollen dann verschiedene Kompromisslösungen besprochen werden.

Lars Bender im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung