Fussball

Sven Beuckert: rechter Daumen abgerissen

SID
Sven Beuckert spielt seit 2004 für den MSV Duisburg
© Getty

Sven Beuckert, Torwart des Zweitligisten MSV Duisburg, ist bei einem Unfall mit einem Pferd der rechte Daumen abgerissen worden.

Der 35-Jährige führte nach Informationen der "Bild-Zeitung" am Montag auf einem Hof in Hünxe am Niederrhein das Tier am Zügel.

Das Pferd ging durch, der Zügel zog sich zu einer Schlaufe zu und riss Beuckert den Daumen ab.

Ein kurzer, stechender Schmerz

"Ich habe das zuerst gar nicht realisiert, spürte nur einen kurzen, stechenden Schmerz. Als ich auf meine Hand schaute, wollte ich nicht glauben, was ich da sah", sagte Beuckert. Dem Torwart wurde in einer dreieinhalbstündigen Notoperation im St.-Barbara-Krankenhaus in Duisburg der Daumen angenäht.

Ob er wieder anwächst und Beuckert seine Karriere fortsetzen kann, wird sich erst in den kommenden Tagen entscheiden.

Erst Toprak, jetzt Beuckert

Beuckert, dessen Vertrag in Duisburg ausläuft, spielte beim MSV unter Trainer Peter Neururer keine Rolle und soll den Klub verlassen.

Beuckerts schwerer Unfall ist der zweite innerhalb von zwei Wochen, der einen deutschen Profi-Fußballer betrifft und dessen weitere Karriere infrage stellt.

Der 19 Jahre alte Junioren-Nationalspieler Ömer Toprak vom Bundesliga-Aufsteiger SC Freiburg war auf einer Kartbahn auf ein vor ihm fahrendes Fahrzeug aufgefahren. Dabei explodierte der Tank des Karts, Toprak erlitt schwere Verbrennungen.

Sven Beuckert im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung