Fussball

Mirko Slomka verhandelt mit Bielefeld

SID
Neue Investoren könnten in Bielefeld den Weg für den Slomka-Deal frei machen
© Getty

Ex-Schalke-Trainer Mirko Slomka galt praktisch bei jedem trainerlosen Bundesligisten als Kandidat - und steht doch noch immer ohne Job da. Jetzt bahnt sich offenbar eine Einigung mit dem Zweitligisten Arminia Bielefeld an.

Nach Informationen der "Bild am Sonntag" haben sich Mirko Slomka und Bielefeld-Sportchef Detlev Dammeier getroffen, um noch einmal über eine mögliche Verpflichtung des Fußballlehrers zu sprechen. Zuvor hatten Zvonimir Soldo und Claus-Dieter Wollitz den Arminen abgesagt.

Nun will der Absteiger bis Dienstag eine Entscheidung treffen, ob er mit oder ohne Slomka in die zweite Liga geht.

Die erste Verhandlungsrunde war an den Gehaltsvorstellungen von Slomka gescheitert.

Der ehemalige Schalke-Trainer fordert angeblich eine Million Euro pro Jahr, was Bielefeld zunächst ablehnte. Inzwischen haben aber wohl zwölf große Unternehmen aus der Region angeboten, die Arminia mit 12 bis 15 Millionen Euro zu unterstützen.

Eine neue Chance für Slomka?

Arminia Bielefeld im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung