2. Liga

Club hofft auf Mainzer Patzer

SID
Freitag, 22.05.2009 | 17:37 Uhr
Mainz kann mit einem Zähler gegen Oberhausen den Bundesliga-Aufstieg fixieren
© Getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
Benevento
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Primera División
Las Palmas -
Celta Vigo
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano

Zweikampf um Platz zwei und Vierkampf gegen den Absturz auf Relegationsplatz 16: Wenn die 2. Fußball-Liga am Sonntag (13.45 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere) auf die Zielgerade einbiegt, schwanken noch sechs Klubs zwischen Hoffen und Bangen, zwischen Glückseligkeit und Trauer, zwischen Zuversicht und Zukunftssorgen.

Wenn Christian Heidel über die jüngere Vereinsgeschichte reden soll, verschlägt es dem sonst sehr eloquenten Manager von Mainz 05 bisweilen die Sprache. Gleich viermal haben die Rheinhessen in den vergangenen zwölf Jahren den Aufstieg am letzten Spieltag verpasst, jetzt droht im Fernduell mit dem 1. FC Nürnberg die fünfte Pleite.

"Deshalb hebt bei uns niemand ab oder ist übermütig", sagt Heidel - obwohl Mainz als Zweiter drei Punkte Vorsprung auf den Dritten hat. Heidel hofft auf eine Wiederholung der Geschichte von 2003/04. Während Mainz den Aufstieg 1997, 2002, 2003 und auch 2008 am letzten Spieltag verpasste, gelang vor fünf Jahren in der 34. Runde noch der Sprung nach oben.

Nürnberg lockt RWO mit Freibier

Wie damals soll das Stadion am Bruchweg am Sonntag gegen Rot-Weiß Oberhausen "vor Emotionen platzen. Die ganze Stadt fiebert dem Spiel entgegen, die Mannschaft brennt", sagt Heidel. Er erwartet "knallharte Arbeit" und glaubt, "dass wir es schaffen".

Saisonfinale! Führe jetzt Deinen eigenen Klub zum Titel. In Goalunited

Doch RWO verspricht dem FCN Schützenhilfe. "Wir wollen in Mainz gewinnen. Nach dem Klassenerhalt können wir befreit aufspielen. Wir fahren selbstbewusst nach Mainz", sagt RWO-Trainer Jürgen Luginger. Nürnberg versucht indes, den Oberhausener Ehrgeiz mit fränkischer Kost anzustacheln.

"Wir bieten Freibier und Würstchen an, obwohl ich glaube, dass sich durch unsere Würstchen keiner besonders motivieren lässt", scherzt Sportdirektor Martin Bader. Relegationsplatz drei und damit die Ausscheidungsspiele gegen den 16. der Bundesliga am 28. und 31. Mai sowie Einnahmen von rund 500.000 Euro sind dem Club bereits sicher.

Der Club will mehr

Doch Nürnberg will mehr. "Es liegt in unseren Händen, das Tor zur Bundesliga steht für uns offen", sagt Trainer Michael Oenning, und Bader ergänzt vor dem Heimspiel gegen 1860 München: "Wir müssen unsere gute Saison jetzt veredeln. Entweder direkt - oder über die Relegation."

1860 kann nur theoretisch in die Relegation um den Verbleib in der 2. Liga abstürzen, real ist die Gefahr bei der TuS Koblenz, dem FSV Frankfurt, Hansa Rostock und dem VfL Osnabrück auf den Rängen 13 bis 16. Das Quartett tritt geschlossen auswärts an. Koblenz muss bei Absteiger FC Ingolstadt zunächst die Psyche in den Griff bekommen.

"Man sieht, dass wir nervlich nicht so gefestigt sind", sagt Trainer Uwe Rapolder, der nur noch wegen des Drei-Punkte-Abzuges zittert. Koblenz (38 Punkte, minus 6 Tore) reicht voraussichtlich ein Remis, und auch Frankfurt (38, minus 11) spekuliert auf ein Unentschieden beim FC St. Pauli.

Rostock baut auf erfahrenen Zachhuber

"Wir haben gegenüber unseren Konkurrenten die beste Ausgangsposition. Wenn wir konzentriert auftreten, können wir einen Punkt mitnehmen", sagt Manager Bernd Reisig.

Rostock (37, minus 1) baut bei Absteiger SV Wehen Wiesbaden auf die Erfahrung von Trainer Andreas Zachhuber, der 1999 und 2000 bereits den Bundesliga-Abstieg verhinderte.

"Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass wir am Ende über dem Strich stehen", sagt Zachhuber seit Wochen. Ähnlich zuversichtlich klingt Claus-Dieter Wollitz vom VfL Osnabrück (36, minus 17) vor dem Spiel beim MSV Duisburg: "Wir haben es in der Vergangenehit oft geschafft, uns auf ein bestimmtes Spiel zu fokussieren und Erfolg zu haben."

Der 34. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung