Fussball

Training von Hansas Ex-Coach Eilts kritisiert

SID
Dienstag, 24.03.2009 | 11:31 Uhr
Die Trainingsmethoden von Ex-Hansa-Coach Dieter Eilts wurden kritisiert
© Getty

Einige Spieler von Zweitligist Hansa Rostock haben das Training ihres Ex-Trainers Dieter Eilts kritisiert. "Möglich, dass das Training nicht angeschlagen hat", sagte Enrico Kern.

Knapp drei Wochen nach dessen Entlassung haben Spieler des abstiegsbedrohten Zweitligisten Hansa Rostock das Training von Ex-Coach Dieter Eilts als einen Grund für die Krise ausgemacht.

"Meine persönliche Meinung ist, dass wir in der Vorbereitung hätten mehr machen müssen. Wir haben zu wenig trainiert", sagte Kapitän Martin Retov in der Schweriner Volkszeitung.

Zachhuber macht Kraft-Defizit aus

Auch Enrico Kern deutete an, dass die Methoden des ehemaligen U21-Nationaltrainers nicht die gewünschte Wirkung erzielt hätten. "Irgendetwas muss dran sein, wenn fast jeder sagt, dass er nicht fit sei. Möglich, dass das Training nicht angeschlagen hat", sagte der Stürmer der Bild-Zeitung.

Eilts-Nachfolger Andreas Zachhuber hat erkannt: "Die Mannschaft hatte in den vergangenen beiden Partien nicht mehr die Kraft, um 90 Minuten Tempofußball zu spielen."

Deshalb kündigte er seinen Spielern zwei harte Trainingswochen an: "Jeder aus dem Kader soll sich im übertragenen Sinne einen Kampfanzug anziehen."

Der Kader von Hansa Rostock

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung