Fussball

Wehen mit großen Personalsorgen vor Kellerduell

SID
Wehen-Coach Wolfgang Frank plagen vor dem Kellerduell gegen den FSV akute Personalsorgen
© sid

Der SV Wehen Wiesbaden hat vor dem Kellerduell gegen den FSV Frankfurt am Freitag weiter mit großen Personalproblemen zu kämpfen.

Tabellenschlusslicht SV Wehen Wiesbaden hat vor dem Kellerduell beim direkten Konkurrenten FSV Frankfurt am Freitag (ab 18.00 Uhr bei Premiere) mit großen Personalproblemen zu kämpfen.

Trainer Wolfgang Frank muss im Hessen-Derby auf den rotgesperrten Kristjan Glibo sowie die weiter verletzten Lewan Tskitischwili (Muskelfaserriss), Benjamin Siegert (Innenbandanriss), Fabian Schönheim (Schambeinentzündung) und Sandro Schwarz (Knieprobleme) verzichten.

Wehen will weiter um Klassenerhalt kämpfen

Trotz der Personalsorgen und mittlerweile sechs Niederlagen in Folge wollen die Taunussteiner im Rennen um den Klassenerhalt aber noch nicht aufgeben.

"Wenn jemand denkt, wir würden jammern, dann irrt er sich gewaltig. Wir denken nur noch von Spiel zu Spiel. Und es wäre kontraproduktiv, wenn wir die Partie in Frankfurt zum finalen Spiel um den Klassenerhalt ausrufen würden", sagte Frank.

Der Kader von Wehen Wiesbaden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung