Fussball

Koblenz sinnt gegen Hansa auf Revanche

SID
Im Hinspiel am 8. Spieltag schoss die Hansa Koblenz mit 9:0 aus der DKB-Arena
© Getty

Koblenz hat gegen Hansa Rostock heute zum Auftakt des 25. Spieltages noch eine Rechnung offen. Mit 0:9 ging die TuS im Hinspiel unter.

Zum Start des 25. Spieltages steht heute (ab 18 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere) der Abstiegskampf im Mittelpunkt. Hansa Rostock will im Auswärtsspiel bei der TuS Koblenz den Rückstand auf den Relegationsplatz verkürzen. Die Koblenzer hoffen indes auf eine Revanche für das historische 0:9-Debakel in der Hinrunde.

Die seit sieben Spielen sieglosen Hanseaten bangen dabei um ihren Stammtorhüter Jörg Hahnel, der mit einem grippalen Infekt derzeit nicht trainieren kann. Da auch der etatmäßige Ersatzkeeper Stefan Wächter verletzt ausfällt, steht Amateur-Keeper Kenneth Kronholm vor seinem Profidebüt.

Wehen unter Zugzwang

Der FSV Frankfurt kann unterdessen seinen Aufwärtstrend mit einem Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden fortsetzen. Nach der unglücklichen Niederlage gegen den FSV Mainz 05 am vergangenen Montag (0:2) müssen die Wehener nach zuletzt sechs Pleiten wieder punkten, um ihre immer geringer werdende Chance im Kampf um den Klassenerhalt zu wahren.

Vor dem zweiten Lokalderby innerhalb von fünf Tagen forderte Gäste-Trainer Wolfgang Frank: "Wir müssen eine ähnliche Leistung abrufen wie am Montag und mit der gleichen Konsequenz zu Werke gehen."

Im dritten Spiel des Abends stehen sich Rot-Weiß Oberhausen und der VfL Osnabrück gegenüber. Als viertbestes Rückrunden-Team finden sich die Oberhausener im sicheren Mittelfeld der 2. Bundesliga wieder. Gewarnt sein sollte RWO aber trotzdem: Die Osnabrücker reisen mit einem 5:1-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth im Gepäck ins Niederrheinstadion.

Die Tabelle der 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung