Das Chaos bei 1860 München

Das Spiel ist aus

Von SPOX
Donnerstag, 05.03.2009 | 17:02 Uhr
Soll kühlen Kopf im Chaos bewahren: Löwen-Geschäftsführer Manfred Stoffers
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta
Indian Super League
NorthEast Utd -
Bengaluru
Ligue 1
Bordeaux -
Strasbourg
Championship
Sheffield Utd -
Bristol City
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Mit dem 5:1-Heimerfolg gegen den FC St. Pauli hat 1860 München sportlich vorerst in die Erfolgsspur zurückgefunden. Doch an der Grünwalder Straße kehrt einfach keine Ruhe ein: Nachdem der Investoren-Deal mit Unternehmer Nicolai Schwarzer endgültig geplatzt ist, erklärt der 35-Jährige, warum er vorerst nichts mehr mit den Löwen zu tun haben möchte und spricht dabei von der Lust an der Selbstzerfleischung.

In den vergangenen Woche hatte sich der Berliner Immobilienmakler Nicolai Schwarzer zigfach um eine Einigung mit dem ambitionierten  Münchner Klub bemüht. Tägliche Telefonate inklusive. Doch seit gestern Mittag ist es endgültig: Der viel zitierte 4,5-Millonen Deal zwischen ihm und dem TSV 1860 München ist geplatzt. Das Spiel ist aus. Einen Sieger wirds nicht geben. Dafür eine Verlängerung.

Und die stieg mit dem Presse-Knall, der das große Nichtzustandekommen noch einmal im Detail erklärte. Schließlich soll jeder wissen, dass bei den Löwen auch weiterhin immer eine Schlagzeile zu holen ist.

"1860 scheint einen gewissen Hang zum Chaos zu haben"

Die "Abendzeitung" aus München sprach mit Nicolai Schwarzer, und dieser äußerte sich nun auch erstmals offen über die peinliche Investorenpleite.

"Die letzten Wochen mit 1860 sind mir wirklich an die Substanz gegangen", sagt er und lässt tief in die Materie blicken: "Diese Lust an der Selbstzerfleischung, diese internen Querschläger, das kannte ich alles nicht."

Inzwischen weiß er: "Das Geschäft ist auch an den internen Problemen gescheitert." Was das heißt, erklärt Schwarzer höchstpersönlich: "1860 scheint einen gewissen Hang zum Chaos zu haben. Und den habe ich ganz klar unterschätzt."

"Die Zeit der Selbstzerfleischung ist vorbei"

Immerhin: Es gibt einen Schlussstrich. Und darunter startet Manfred Stoffers, Geschäftsführer und wichtigster Machthaber bei den Löwen, direkt das nächste Kapitel: "In Zukunft gibt es bei 1860 eine strikte Trennung der Reviere. Das Präsidium präsidiert, die Geschäftsführer kümmern sich um die Geschäfte, und der Aufsichtsrat führt die Aufsicht."

Klingt spitze. Und weil es auch spitze ist, sich neue Ziele zu stecken, schiebt der Präsident Rainer Beck gleich weitere nach: "Die Zeit der Selbstzerfleischung ist vorbei. Jetzt wird konzentriert gearbeitet - und zwar am sportlichen Erfolg." Versprochen.

Und zu diesem könnte irgendwann vielleicht doch wieder ein gewisser Herr Schwarzer stoßen. Denn das Chaos findet er "irgendwie auch ganz sympathisch." Und sollte Stoffers den Verein wieder auf Kurs bringen, dann ist sogar wieder "alles möglich". Sagt Schwarzer.

Der Kader von 1860 München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung