2. Liga - 12. Spieltag

Tabellenführer Mainz patzt gegen Ingolstadt

SID
Sonntag, 09.11.2008 | 16:02 Uhr
Ingolstadt siegt gegen Mainz in der 2. Liga zum ersten Mal auswärts
© Getty
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Tabellenführer FSV Mainz 05 stolpert über Favoritenschreck FC Ingolstadt, Frank Pagelsdorf steht als Trainer von Hansa Rostock vor dem Rauswurf.

Mainz unterlag am 12. Spieltag der 2. Bundesliga am Sonntag dem Aufsteiger deutlich 0:3 (0: 2) und verpasste es, den Vorsprung an der Spitze auf Verfolger 1. FC Kaiserslautern auf vier Punkte auszubauen. Ingolstadt stürzte eine Woche nach dem 4:0 gegen den SC Freiburg den nächsten Top-Klub.

Rostock verspielte beim 2:2 (2:0) gegen den VfL Osnabrück eine 2:0-Führung. Rostocks Vorstandschef Dirk Grabow hatte unter der Woche einen Sieg gegen die Niedersachsen gefordert und erklärt, dass "niemand unantastbar" sei, und auch der Trainer müsse sich "Kritik anhören".

Kaiserslautern unterliegt in Wehen

Kaiserslautern hatte bereits am Freitag 2:4 bei Kellerkind SV Wehen Wiesbaden verloren, liegt aber mit 23 Punkten nur einen Zähler hinter Mainz. Dritter ist Alemannia Aachen (20) nach dem 2:0 gegen die TuS Koblenz vom Freitag.

Allerdings kann Aachen vom Sieger des Montagsspiels zwischen Freiburg und dem FC St. Pauli (beide 19) noch vom Relegationsrang verdrängt werden.

Club nur Mittelmaß

Die Bundesliga-Absteiger MSV Duisburg und 1. FC Nürnberg stecken dagegen im Mittelmaß fest. Der MSV unterlag Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen 0:1 (0:1), Nürnberg kam gegen den Tabellenletzten FSV Frankfurt am Freitag nicht über ein 0:0 hinaus.

Die SpVgg Greuther Fürth spielte 1:1 (1:0) beim FC Augsburg, 1860 München kassierte mit dem 0:1 (0:1) gegen Rot-Weiß Oberhausen die erste Niederlage seit sechs Spielen.

Lokvenc trifft gegen Mainz

Den 19.500 Fans am Mainzer Bruchweg wurde schon vor der Pause die Vorfreude auf die anstehende Karnevalssaison genommen.

Der frühere tschechische Nationalspieler Vratislav Lokvenc (10.) und Markus Karl (34.) trafen für Ingolstadt und legten den Grundstein zum ersten Auswärtssieg der Saison.

Wer schafft den Sprung in die 1. Liga? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Ingolstadt kontern eiskalt

Mainz versuchte in der zweiten Hälfte alles und hatte mehr vom Spiel, doch die verbissen kämpfenden Bayern machten nach einem Konter durch Andreas Buchner (80.) alles klar.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie sah es zunächst danach aus, als würde Neuzugang Robert Lechleitner den heftig in die Kritik geratenen Pagelsdorf vorerst den Arbeitsplatz retten.

Hansa Rostock verspielt Führung

Der Stürmer traf vor der Pause doppelt und brachte die Hanseaten auf die Siegerstraße. Doch dem VfL gelang durch die eingewechselten Thomas Reichenberger (74.) und Marvin Braun (86.) der verdiente Ausgleich.

Für Duisburgs Trainer Rudi Bommer wird die Luft dagegen immer dünner. Bereits vor Spielbeginn machten die Fans ihrem Ärger über den mäßigen Saisonverlauf mit lauten "Bommer raus"-Rufen Luft.

Duisburg vier Spiele ohne Sieg

Der sehenswerte Schuss von Lars Toborg (6.) zur Führung der Gäste sorgte bereits früh für die Entscheidung.

Der MSV, der nun seit vier Spielen ohne Sieg ist, verlor zudem in der 73. Minute Gregory Christ (73.) durch eine Rote Karte nach einer Tätlichkeit.

2. Bundesliga: Alle Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung