2. Liga

Strutz bleibt Präsident des FSV Mainz 05

SID
Dienstag, 16.09.2008 | 22:21 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Präsident Harald Strutz geht beim Fußball-Zweitligisten FSV Mainz 05 in sein 21. Amtsjahr. Der 57 Jahre alte Rechtsanwalt wurde bei der Mitgliederversammlung des derzeitigen Tabellenvierten mit großer Mehrheit für drei Jahre wiedergewählt.

Strutz ist zudem Vize-Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL).

"Am Anfang meiner Amtszeit ging es für Mainz 05 nur ums nackte Überleben. Im Verlauf der Jahre haben wir durch kontinuierliche Arbeit einen topseriösen Verein mit erstklassigen Ambitionen aufgebaut", sagte er.

Mainz erwirtschaftet erneut Gewinn

Mainz hat bei einem Gesamtetat 28,3 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2007/2008 einen Gewinn von 682.000 Euro erwirtschaftet und damit zum vierten Mal hintereinander mit einem Plus abgeschlossen.

Das Budget für die Lizenzspielerabteilung lag bei 14 Millionen. Für die laufende Saison 2008/09 plant der Club mit 23 Millionen.

"Der Verein ist insgesamt wirtschaftlich sehr gefestigt, dies ist insbesondere im Hinblick auf den Neubau der Coface Arena ein deutliches Signal", sagte Finanzvorstand Friedhelm Andres.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung