Samstag, 27.09.2008

2. Liga: Die Sonntagsspiele

Stürmt Freiburg auch den Tivoli?

Während die Freiburger in Aachen ihren beeindruckenden Lauf fortsetzen wollen, spielen die Löwen gegen Ingolstadt auch um die Zukunft ihres Trainers (So., 14 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere).

Idrissou, Freiburg
© Getty

Alemannia Aachen - SC Freiburg

22 sieglose Jahre wartete Alemannia Aachen auf einen Erfolg beim MSV Duisburg. Das Warten geht nach der 2:3-Niederlage am 5. Spieltag weiter. Durch die zweite Saisonpleite rutschten die Kartoffelkäfer auf Rang sieben ab.

"Es ist wie verhext. In Duisburg können wir einfach nicht gewinnen. Jetzt muss zu Hause ein Sieg her", fordert Coach Jürgen Seeberger für die Partie gegen Freiburg. Doch das wird nicht so einfach. Der SCF ist bisher ungeschlagen und liegt auf einem Aufstiegsplatz. Zuletzt gewannen sie 5:0 gegen Wehen Wiesbaden und unterstrichen eindrucksvoll ihre Aufstiegsambitionen.

1860 München - FC Ingolstadt

Beim FC St. Pauli kassierte der TSV 1860 München mit 0:1 die vierte Saisonpleite. Vor allem der Löwen-Sturm wirkte indisponiert und erspielte sich kaum Chancen. Mit drei Zählern liegt 60 punktgleich mit Schlusslicht RW Oberhausen auf Rang 15.

"Heute hat nichts so funktioniert, wie besprochen. Wir müssen die Niederlage genau analysieren und Konsequenzen ziehen", forderte Marco Kurz, dessen Zeit als 60er-Coach langsam abzulaufen scheint. Der FC Ingolstadt schlug zuletzt in einer packenden Partie den VfL Osnabrück und rangiert mit sechs Zählern im Mittelfeld. Beide Teams stehen sich erstmals im Profifußball gegenüber. 

1. FC Kaiserslautern - FSV Frankfurt

Besser als erwartet verläuft die Saison bisher beim 1. FC Kaiserslautern. In der abgelaufenen Spielzeit gerade so den Kopf aus der Abstiegsschlinge gezogen und heuer auf dem Sprung in die 1. Liga? "Wir müssen auf dem Boden bleiben. Wir hatten einen glänzenden Saisonstart, aber erreicht haben wir noch gar nichts", drückt Erfolgscoach Milan Sasic auf die Euphoriebremse.

Der FSV Frankfurt gewann zuletzt das Aufsteigerduell gegen RW Oberhausen und liegt mit fünf Punkten aus fünf Spielen auf Rang zwölf. "Der Sieg gegen Oberhausen war immens wichtig. Jetzt sind wir in Liga zwei angekommen", kommentierte Übungsleiter Tomas Oral den Premieren-Sieg der "Bornheimer" in der aktuellen Spielzeit. 

FC Augsburg - FSV Mainz 05

Trotz guter Leistung verlor der FC Augsburg zuletzt 1:2 bei der TuS Koblenz. Durch die vierte Saisonpleite fielen die Schwaben auf den 16. Rang zurück. "Wir stehen wieder mit leeren Händen da. Gut gespielt und trotzdem verloren. Wir müssen jetzt endlich auch mal Kapital aus den guten Leistungen ziehen", forderte Keeper Sven Neuhaus.

Der FSV Mainz fertigte zuletzt im Duell der Aufstiegsaspiranten den 1. FC Nürnberg mit 2:0 ab und etablierte sich im oberen Drittel der Tabelle. "Wir haben sehr abgezockt gespielt. Der Sieg war verdient. Jetzt müssen wir auswärts nachlegen", gab Trainer Jörn Andersen die Devise für das Match im Rosenaustadion aus. 

Wehen Wiesbaden - Rot-Weiß Ahlen

Mächtig unter die Räder kam zuletzt der SV Wehen Wiesbaden. Die Elf von Christian Hock ließ jegliche Zweitligatauglichkeit vermissen und verlor 0:5 beim SC Freiburg. "Es hat in der ganzen Mannschaft nicht gestimmt. So können und dürfen wir nicht auftreten", fand Torwart Alexander Walke klare Worte.

Der bärenstarke Aufsteiger Rot-Weiss Ahlen erzielte zuletzt ein 2:2 gegen Hansa Rostock, wobei ein Sieg drin gewesen wäre. "Wir waren klar besser und hätten einen Dreier einfahren müssen", kommentierte der zweifache Torschütze Lars Toborg. Trotz des Remis rangiert der Aufsteiger im oberen Tabellendrittel.

2. Bundesliga Navigation
© spox

Premiere

Diskutieren Drucken Startseite
16. Spieltag
17. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag

2. Liga, 17. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.