5. Spieltag: Fürth - Lautern

Das Duell der Sturmreihen

Von Premiere
Sonntag, 21.09.2008 | 16:55 Uhr
2. Bundesliga, Kaiserslautern, Fürth, timm, Ziemer
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Am Montag kommt es in der 2. Liga zum packenden Duell zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Kaiserslautern (Mo., 20 Uhr live im SPOX-TICKER und auf Premiere).

Fast-Abstieg. Beinahe-Konkurs. Absturz eines Traditionsvereins. Kaiserslautern entging vor gerade mal drei Monaten haarscharf dem Abgrund. Der Klassenerhalt konnte erst am letzten Spieltag gesichert werden.

Der beinahe 34 Runden dauernde Horrortrip endete dank Trainer Milan Sasic mit einem Happyend. Eine ganze Region atmete erleichtert auf. Inzwischen hat sich die Situation grundlegend geändert. Nach vier Spieltagen der neuen Saison kennt die Euphorie um den Betzenberg herum keine Grenzen.

Die Pfälzer spielen teuflisch gut und eilen von Erfolg zu Erfolg und liegen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Mit zwölf Treffern sind sie zusammen mit Fürth die torgefährlichste Mannschaft der Liga.

Sasics Erfolgskonzept

Der Erfolg auf dem Betze trägt einen Namen: Milan Sasic. Der 49-jährige Trainer formte im Eiltempo eine schlagkräftige Elf, die an ihre Stärken glaubt. Mit einem klaren Konzept führte der Übungsleiter aus der kroatischen Biermetropole Karlovac einen gezielten Umbruch im Kader durch.

Nicht vergleichbar mit der jahrelangen, personellen Flickschusterei beim viermaligen Deutschen Meister (zuletzt 1998). Sasic schickte in der Sommerpause zehn Profis in die Wüste und holte in gleicher Zahl neue, hungrige Spieler. Vor allem aber legte er Wert darauf, Kicker mit Deutschkenntnissen zu engagieren.

„Die Integration der Neuen läuft schneller, wenn sie die Sprache beherrschen. Wir haben sehr guten qualitativen Zuwachs bekommen. Tolle Typen, die Persönlichkeit mitbringen und Trainer sowie Mitspieler verstehen."

Jendrisek als Symbol für den neuen FCK

Außerdem gelang es dem ehemaligen Keeper des NK Karlovac, eine wahre Leistungsexplosion bei etlichen Akteuren zu zünden. Vor allem Erik Jendrisek blüht in seiner neuen Rolle als Stürmer auf und erzielte bereits vier Tore.

„Erik steht repräsentativ für die Entwicklungssprünge unserer Spieler. Ich bin sehr zufrieden mit dem Saisonstart, aber vom Aufstieg zu reden, wäre fatal", lobt und warnt Sasic in einem Zug.

„Wir müssen von Spiel zu Spiel denken. Und das heißt in dieser Runde volle Konzentration auf Greuther Fürth", fordert der zweimalige Familienvater.

Ob sich das Schlitzohr daran erinnert, dass er das teuflische Wunder am Betzenberg in der abgelaufenen Spielzeit mit einem 1:0 im Playmobil-Stadion einleitete? Es war der Premieren-Sieg von Sasic als Trainer des FCK.

Alle Daten und Fakten zum 5. Spieltag der 2. Liga!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung