Die Sonntagsspiele der 2. Liga

Freiburg peilt vierten Sieg an

Von SPOX
Sonntag, 21.09.2008 | 11:26 Uhr
Freiburg, Wehen, 2. Liga
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Am 5. Spieltag der 2. Liga empfängt am Sonntag der SC Freiburg den SV Wehen Wiesbaden (14 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere). Im Kellerduell trifft der Tabellenletzte FSV Frankfurt auf den Vorletzten Rot-Weiß Oberhausen. Der Drittletzte FC Ingolstadt will die beiden Verfolger mit einem Heimsieg gegen den VfL Osnabrück hinter sich halten.

SC Freiburg - SV Wehen Wiesbaden

Den dritten Saisonsieg feierte zuletzt der SC Freiburg und kletterte auf Rang zwei der Tabelle. Beim FC Augsburg zeigte die Elf von Robin Dutt eine konzentrierte Leistung und gewann problemlos 3:1. "Genau so habe ich mir das vorgestellt. Die Mannschaft hat alle taktischen Vorgaben umgesetzt", lobte der 43-jährige Übungsleiter des SCF.

Taktische Defizite ließ hingegen der SV Wehen Wiesbaden zuletzt erkennen. Trotz einer 2:0-Führung in der heimischen Brita-Arena gegen den 1. FC Nürnberg mussten sich die Hessen mit einem Unentschieden begnügen. "Mund abwischen und weitermachen", nahm's der zweifache Wehener Torschütze Sanibal Orahovac mit einer Fußball-Weisheit.

FSV Frankfurt - Rot-Weiß Oberhausen

Zwei Verlierer des vergangenen Spieltags treffen in der Commerzbank-Arena aufeinander. Der FSV kassierte durch ein Last-Minute-Tor beim VfL Osnabrück eine unglückliche 2:3-Niederlage. "Das war bitter. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt", sagte Tomas Oral, Cheftrainer der Bornheimer, nach der Partie.

RWO verlor zuletzt im Duell der Aufsteiger 1:3 gegen Rot-Weiss Ahlen und trudelt in Richtung Abstiegszone. Beide Teams stehen sich erstmals in der 2. Liga gegenüber.

FC Ingolstadt - VfL Osnabrück

Nach dem viel umjubelten Auftaktsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth kassierte der FC Ingolstadt zuletzt die dritte Pleite in Folge. Die Elf von Trainer Thorsten Fink verlor bei der Alemannia aus Aachen verdient mit 0:1 und wirkte vor allem in der Offensive harmlos.

"Wir haben uns kaum Torchancen herausgespielt. Das muss besser werden, wenn wir die Liga halten wollen", analysierte Routinier Vratislav Lokvenc. Der VfL Osnabrück schlug zuletzt mit einem Last-Minute-Tor den FSV Frankfurt 3:2 und rangiert mit fünf Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung