Freitag, 26.09.2008

Die Freitagsspiele der 2. Liga

Nordduell: Bilanz spricht gegen St. Pauli

Der 6. Spieltag der 2. Liga beginnt mit dem Nordduell zweier ehemaliger Bundesligisten. Hansa Rostock empfängt St. Pauli (18 Uhr im LIVE-TICKER). Außerdem trifft das Schlusslicht Rot-Weiß Oberhausen auf Greuther Fürth und Osnabrück auf Koblenz.

© Getty

Die wichtigsten Informationen zu den drei Freitagsspielen finden Sie hier.

Rostock - St. Pauli

Ein glückliches 2:2 erkämpfte Hansa Rostock am vergangenen Spieltag bei Aufsteiger RW Ahlen. Erst zwei Minuten vor Abpfiff gelang Innenverteidiger Benjamin Lense der viel umjubelte, letztlich aber unverdiente Ausgleich. "Das Beste am Spiel waren die Moral, der Kampf und das Ergebnis", kommentierte Hansa-Coach Frank Pagelsdorf das Remis.

Der FC St. Pauli feierte zuletzt gegen 1860 München mit 1:0 den zweiten Saisonerfolg und kletterte mit sieben Zählern auf Rang acht der Tabelle. Die Gesamtbilanz spricht mit neuen Siegen bei drei Niederlagen eindeutig für die Ostseestädter.

Osnabrück - Koblenz

Aufgrund der eklatanten Abschlussschwäche verlor der VfL Osnabrück am vergangenen Wochenende 1:2 beim FC Ingolstadt. Die Elf von Claus-Dieter Wollitz ließ etliche gute Einschussmöglichkeiten ungenützt und brachte sich damit selbst um den Lohn der Arbeit. "Es war mehr drin. Wir haben zu viele Chancen liegen lassen.

Jetzt müssen wir es zu Hause besser machen", forderte Kapitän Thomas Reichenberger. Die TuS Koblenz drehte zuletzt gegen Augsburg einen 0:1-Rückstand und feierte den zweiten Saisonsieg (2:1). "Ich bin begeistert von der Kampfmoral meiner Elf. Wenn wir so weiter machen, können wir unsere Saisonziele erreichen", freute sich Coach Uwe Rapolder über den Erfolg.

Oberhausen - Greuther Fürth

Nach der dritten Pleite in Folge und der insgesamt vierten Saisonniederlage rangiert RW Oberhausen auf dem letzten Platz. "Wir haben verdient 1:3 verloren. Frankfurt war uns in allen Belangen überlegen", kommentierte Keeper Christoph Semmler das schwache Spiel am vergangenen Wochenende.

"Wir müssen gegen Fürth viel mehr kämpfen", so Semmler weiter.

Es wird sich einiges bei RWO ändern müssen, will man die Liga halten. Gegen die SpVgg Greuther Fürth weist die Elf von Trainer Jürgen Luginger eine ausgeglichene Bilanz auf. Fünf Siegen stehen vier Remis und fünf Niederlagen gegenüber.

Alle Informationen zur 2. Liga

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.