Rauchbomben kommen Hansa teuer zu stehen

Rostock muss 10.000 Euro zahlen

SID
Donnerstag, 07.08.2008 | 14:56 Uhr
Bengalos
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Frankfurt/Main - Zweitligist FC Hansa Rostock muss wegen des Abbrennens von Rauchbomben durch seine Anhänger im Bundesliga-Spiel beim VfL Bochum eine Geldstrafe von 10.000 Euro zahlen, gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bekannt.

Vor der Begegnung am 17. Mai waren im Rostocker Zuschauerblock mehrere Rauchbomben und Feuerwerkskörper entzündet worden, so dass sich der Spielbeginn um mehrere Minuten verzögert hatte.

Außerdem waren auch während des Spiels im Rostocker Fanblock Rauchbomben abgebrannt worden. Bochum muss 7500 Euro zahlen. Beide Vereine haben den Urteilen zugestimmt, diese sind damit rechtskräftig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung