Freitag, 29.08.2008

2. Liga

Freiburg forsch vor Rostock-Spiel

Der SC Freiburg will sich mit einem Heimsieg gegen Tabellen-Nachbar FC Hansa Rostock in der Spitzengruppe der zweiten Liga behaupten.

freiburg, robin dutt
© Getty

Obwohl mit den Hanseaten ein Bundesliga-Absteiger zu Gast im Badenova-Stadion sein wird, zeigte sich SC-Trainer Robin Dutt äußerst selbstbewusst.

"Am Montag gegen Rostock gibt es keine Alternative zu drei Punkten. Wir fühlen uns gut. In den ersten Spielen hat die Mannschaft eine gute Körpersprache und einen großen Willen an den Tag gelegt", sagte Dutt.

Die Mannschaft seines Kollegen Frank Pagelsdorf bezeichnete er dennoch als Aufstiegsfavorit.

Letzter Heimsieg 1999/2000

Zuversicht können die Breisgauer auch aus der Statistik ziehen ­ gegen Hansa sind die Freiburger in Heim- wie Auswärtsspielen (sechs Partien) in der Zweiten Liga noch ungeschlagen. Allerdings endeten die vergangenen sechs Begegnungen beider Klubs in Freiburg Unentschieden.

Der letzte Heimsieg (5:0) gelang dem Sportclub in der Erstliga-Saison 1999/2000.

Bechmann fraglich

Verzichten müssen die Breisgauer weiter auf Ivica Banovic (Teilabriss im Adduktorenbereich) und eventuell auch auf Tommy Bechmann, den Adduktorenprobleme plagten.

Der Däne sollte aber an diesem Freitag wieder ins Training einsteigen. Zudem fehlen gegen Rostock Felix Roth (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) und der angeschlagene Olle Olle Junior.

Der 3. Spieltag im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Hajime Hosogai verlässt den VfB Stuttgart

VfB Stuttgart gibt Hosogai ab

Tim Hoogland wechselte 2015 von Fulham zum VfL Bochum

Bochum verlängert mit Hoogland bis 2019

Dirk Zingler bleibt Präsident der Eisernen

Union Berlin setzt weiter auf Zingler - Präsident bis 2021


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 25. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.