Trainingsauftakt in Duisburg

SID
Sonntag, 29.06.2008 | 18:30 Uhr
Fußball, Bundesliga, MSV Duisburg, Rudi Bommer
© DPA
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Duisburg - 50 Tage nach dem Abstieg aus der Bundesliga hat der MSV Duisburg mit vier Neuzugängen, zwei neuen Trainern und etwa 5000 Fans das Unternehmen Wiederaufstieg begonnen.

MSV-Trainer Rudi Bommer begrüßte die neuen Spieler Mounir Chaftar (Eintracht Frankfurt), Tiago (Young Boys Bern), Sandro Wagner (Bayern München) und Chinedu Ede (Hertha BSC) zum Trainingsauftakt.

Die immer noch angeschlagenen Ede und Chaftar sollen jedoch erst gegen Ende der Woche erstmals mit der neuen Mannschaft trainieren.[componen:Ad]

Hektische Vorbereitung 

"Es war eine sehr hektische Vorbereitung auf die neue Saison und es ist auch weiterhin noch sehr intensiv", sagte MSV-Sportdirektor Bruno Hübner zum Stand der Personalplanungen.

Manasseh Ishiaku, Michael Lamey und Christian Tiffert, die ebenfalls auf dem MSV-Gelände, aber nicht beim Training dabei waren, sollen den Club noch verlassen.

Mögliche Abgänge des MSV

Laut Hübner liegen für Ishiaku jeweils eine Anfrage aus Deutschland und dem Ausland vor. Mit Arminia Bielefeld ist sich Duisburg über einen Wechsel des Niederländers Lamey einig, jedoch fehlt noch die Zustimmung des Spielers.

Für Tiffert wird noch ein neuer Club gesucht. Zudem sollen noch Neuverpflichtungen kommen.

Zwei neue Trainer

Neu in Duisburg sind auch der zukünftige Fitnesscoach Uwe Speidel, der bereits bei Borussia Mönchengladbach, Schalke 04 und dem 1. FC Köln gearbeitet hatte, und der Niederländer Marcel Lucassen als Mentalcoach.

Endgültig verlassen hat den MSV der bislang an den FC Ingolstadt ausgeliehene Necat Aygün. Der bayrische Zweitliga-Aufsteiger gab bekannt, den 28 Jahre alten Innenverteidiger für zwei Jahre an sich gebunden zu haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung