2. Liga

Sperre für Daham

SID
Dienstag, 13.05.2008 | 18:50 Uhr
Fußball, Sportgericht, 2. Bundesliga, TuS Koblenz, Noureddine Daham
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Frankfurt/Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball- Bundes (DFB) hat Noureddine Daham vom Zweitligisten TuS Koblenz wegen krass sportwidrigen Verhaltens mit einer Sperre von zwei Spielen belegt.

Daham hatte sich den Ball kurz vor seinem Tor zum 1:2-Anschlusstreffer in der 78. Minute gegen den FC Erzgebirge Aue absichtlich mit der linken Hand vorgelegt.

Zu diesem Schluss kam das Sportgericht nach Auswertung der Fernsehaufzeichnung von der Partie, die 2:2 ausgegangen war.

Da Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) den Vorgang nicht gesehen hatte, konnte der DFB-Kontrollausschuss nachträglich ermitteln und Anklage erheben.

Die Torentscheidung des Schiedsrichters als Tatsachenentscheidung sei hingegen seitens des Welt-Fußballverbandes FIFA geschützt, so dass die Spielwertung unangetastet bleiben müsse, teilte der DFB mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung