2. Liga

Lautern trennt sich von sechs Spielern

SID
Montag, 19.05.2008 | 15:58 Uhr
2. Liga, Kaiserslautern, Fans
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Kaiserslautern - Einen Tag nach dem Klassenverbleib in der 2. Bundesliga haben beim 1. FC Kaiserslautern die Aufräumarbeiten begonnen.

Wie der Klub mitteilte, werden sich die Pfälzer von den Spielern Mathieu Beda, Björn Runström, Benjamin Weigelt, Patrice Bernier, Emeka Opara und Victoras Iacob trennen.

Für den mit Bayer 04 Leverkusen in Verbindung gebrachten Verteidiger Fabian Schönheim gibt es nach Auskunft des FCK- Vorstandsvorsitzenden Stefan Kuntz derzeit keine Anfrage.

Arbeitsintensiver Sommer

Trainer Milan Sasic plant die kommende Spielzeit in der 2. Liga mit 20 Feldspielern und drei Torhütern. "Ich wünsche mir, dass die nächste Saison etwas ruhiger wird und es nicht so viele Störfeuer von außen gibt", sagte der Kroate.

Dem Retter steht zusammen mit Kuntz ein arbeitsintensiver Sommer bevor. "Heute ist der erste Tag der neuen Saison, denn wir haben jede Menge zu tun", meinte Kuntz. Vor allem ginge es nach einer chaotischen Spielzeit darum, "Vertrauen und Glaubwürdigkeit zurückzugewinnen", erklärte Kuntz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung