Mittwoch, 07.05.2008

2. Liga

Geldstrafe für Erzgebirge Aue

Frankfurt/Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball- Bundes (DFB) hat den Zweitligisten FC Erzgebirge Aue wegen mangelnden Schutzes des Gegners mit einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro belegt. Dies teilte der DFB mit.

Das Sportgericht reagierte damit auf die Vorfälle beim Spiel der Auer gegen den 1. FC Köln am 25. April.

Dort war der Kölner Torhüter Faryd Mondragon von einem aus dem Auer Zuschauerblock geworfenen Gegenstand an der Schulter getroffen worden.

Da es sich bereits um das dritte Vergehen dieser Art in Aue während der Saison handelte, wurde dem Verein vom DFB-Sportgericht bei einem erneuten gravierenden Vorfall eine Platzsperre, ein Teilausschluss der Öffentlichkeit oder eine Spielansetzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit angedroht.

Das könnte Sie auch interessieren
Union Berlin gewann auch gegen 1860

Union Berlin bezwingt 1860 und bleibt Dritter

Mirko Boland gelang de Siegtreffer für den BTSV in Sandhausen

BTSV beendet Durststrecke und hofft

Bis auf ein unglückliches Eigentor hatten die Kickers das geschehen im Griff

Eigentor kostet Kickers den Dreier


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

2. Liga, 22. Spieltag

2. Liga, 23. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.