Fürth - Augsburg 3:2

K.o.-Schlag in letzter Minute

SID
Sonntag, 11.05.2008 | 16:00 Uhr
Fußball, 2. Liga, Fürth
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Fürth - Der FC Augsburg muss nach einer Last-Minute-Niederlage mehr denn je um den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga bangen.

Das Team von Trainer Holger Fach unterlag am Sonntag bei der SpVgg Greuther Fürth mit 2:3 (0:1).

Zwar kamen die Augsburger nach zweimaligem Rückstand durch die Ausgleichstore von Uwe Möhrle (67. Minute) und Imre Szabics (82.) zweimal zurück, doch ein Elfmetertor durch Bernd Nehrig in der Nachspielzeit (90.+1) machte die Hoffnungen auf einen Punkt zunichte.

Marino Biliskov (41. Minute) und Nehrig (73.) hatten die Fürther zuvor schon zweimal vor 6800 Zuschauern in Fürth in Führung gebracht. Mit 37 Punkten hat der FCA nur einen Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Elfer in der Nachspielzeit

Obwohl das Spiel für die Augsburger eminent wichtig war, ließen sie über weite Strecken den letzten Biss vermissen. Die Fürther, für die es um nichts mehr ging, beherrschten indes Spiel und Gegner.

Nach einem abgewehrten Freistoß von Daniel Felgenhauer traf Biliskov mit Saisontor Nummer drei aus dem Gewühl zur verdienten Führung, die ebenso wie das 2:1 durch einen sehenswerten Nehrig-Kopfball von Augsburg ausgeglichen wurde. Doch in der Nachspielzeit musste Fach hilflos von der Trainerbank aus den K.o.-Schlag und den gerechten Fürther Siegtreffer ansehen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung